Norderstedt
Bogenschießen

Mit ruhiger Hand präzise treffen

Die Wettkämpfe fanden in der Sporthalle des Gymnasiums Harksheide statt.

Die Wettkämpfe fanden in der Sporthalle des Gymnasiums Harksheide statt.

Foto: Anne Pamperin

Bei den Kreismeisterschaften der Bogenschützen in Norderstedt ging es auch um die Qualifikation für die Landestitelkämpfe.

Norderstedt.  Wer seinen Festtagsbraten noch nicht bestellt hat, sollte sich sputen. Weihnachten steht vor der Tür – für viele ist das ein Anlass, ein ganz besonderes Mahl zuzubereiten. Die Mitglieder der Ulzburger Familie Kaetzler vom Verein „Corpus Carpe“ könnten ihren Leckerbissen vielleicht sogar selber erlegen, denn sie sind nicht nur leidenschaftliche, sondern auch äußerst treffsichere Bogenschützen. Doch das ist nicht ihre Intention, geschossen wird nur auf Attrappen. „Im Winter trainieren wir in der Sporthalle der Grundschule Rhen. Im Sommer sind wir hauptsächlich im Westerwohld unterwegs. Dort zielen wir natürlich nicht auf echte Lebewesen, sondern nur auf Scheiben oder 3-D-Figuren“, sagt Benjamin Kaetzler (11).

Die Kaetzlers und auch Trainerin Dörte Zeeb bevorzugen das Schießen mit dem Blankbogen, der ohne eine Zielvorrichtung ausgestattet ist. Die Richtung des Pfeils wird mit der Handhaltung an der Bogensehne bestimmt. Benjamin und seine zwei Jahre ältere Schwester Julia sind damit nicht nur national, sondern auch international Spitze und gewannen in ihrer noch jungen Laufbahn schon Europameister- und Vizetitel.

Bei den Kreismeisterschaften der Bogenschützen in Norderstedt waren die beiden Youngster alleine in ihrer Klasse und sicherten sich folglich auch die ersten Plätze. Ob die Resultate für die Teilnahme an den Landesmeisterschaften in Tornesch (26./27. Januar) reichen, bleibt allerdings abzuwarten.

„Wenn es in unserer Kategorie nicht genug Teilnehmer gibt, müssen wir wahrscheinlich in einer anderen Bogenklasse mitschießen. Wie hoch dort die Qualifikationspunktzahl ist, entscheidet sich aber erst, wenn alle anderen Kreismeisterschaften beendet sind“, erklärt Benjamin Kaetzler. Der junge Ulzburger erzielte mit zweimal 30 Pfeilen insgesamt 465 Ringe und hat damit gute Chancen auf eine LM-Teilnahme. Seine Schwester kam auf 380 Ringe und muss noch zittern.

Sicher für die Wettkämpfe in Tornesch qualifiziert ist Lion Bogen von der Schützengemeinschaft Norderstedt. Der 16-Jährige kam mit dem olympischen Recurvebogen (mit Visier) auf 554 Punkte und setzte sich damit in der Jugendklasse gegen seinen Vereinskameraden und einzigen Konkurrenten Tilo von Eschwege (344) durch.

Bei den Masters (ab 50 Jahre) kämpften gleich fünf Starter um den Titel und lieferten sich einen spannenden Wettbewerb. Erstmals in der neuen Altersklasse dabei und auf Anhieb erfolgreich war Markus Wolf. Der 49-Jährige schießt für die ausrichtende Schützengemeinschaft in der 2. Bundesliga Nord und ist außerdem als Landestrainer für den Nachwuchs zuständig.

Bei den Titelkämpfen sicherte sich Wolf mit 564 Ringen Platz eins vor seinen Norderstedter Mannschaftskameraden Frank Sobirey (554) und Knut Abraham (553). Mit der Teilnehmerzahl von 37 Startern war Wolf, der auch als Turnierleiter fungierte, zufrieden. „Im Vergleich zu anderen Kreisverbänden ist das eigentlich eine gute Zahl“, sagte der Tremsbütteler.

Die übrigen Kreismeister, Recurvebogen, Schüler A: Laura Kahl (Schützengemeinschaft Norderstedt, 444 Ringe); Schüler B: Anton Fronk (Berliner SC, 554); Jugend: Leonie Fronk (Berliner SC, 324); Junioren: Philip Kahl (SGN, 555); Herren: Tom-Philip Schröder (SGN, 546); Master, weiblich: Elena Trunczik (SGN, 473); Senioren: Reiner Kropp (SGN, 505); Compound-Bogen, Herren: Sebastian Hamdorf (BSV Seedorf, 581); Damen: Pia Eibeck (BSV Seedorf, 575); Master: Norbert Lembke (543); Blankbogen, Herren: Olaf Kaetzler (Carpe Corpus, 378); Master: Stefan Haack (Wahlstedter SG, 464), Dörte Zeeb (Carpe Corpus, 378); Senioren: Jochen Linke (Wahlstedter SG, 276). Mannschaftsergebnisse, Recurve: SG Norderstedt (Markus Wolf, Frank Sobirey, Knut Abraham, 1671); Compound, Herren: BSV Seedorf (Sebastian Hamdorf, Henrik Hornung, Marcel Trachsel, 1726); Damen: BSV Seedorf (Velia Schall, Pia Eibeck, Kristina Heigenhauser, 1724).