Norderstedt
VOLLEYBALL

Zwei Siege für Norderstedts Volleyballer

Die VCN-Männer setzten sich gegen den TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof mit 3:0 durch

Die VCN-Männer setzten sich gegen den TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof mit 3:0 durch

Foto: Thomas Maibom

Das Männerteam des 1. VC Norderstedt gewinnt 3:0 gegen Hasseldieksdamm/Mettenhof, die Frauen schlagen Geesthacht ebenso mit 3:0.

Norderstedt.  Die Situation war schon kurios. „Ich spiele nur, wenn jemand zusammenbricht und kurzfristig außer Gefecht ist“, sagte Claudia Förster. Die Volleyballspielerin des 1. VC Norderstedt war grippekrank und fühlte sich nicht in der Lage, ihre Mannschaft im Auswärtsspiel gegen den VfL Geesthacht zu unterstützen. Mit Verena Präger (ebenfalls krank) fehlte eine weitere Akteurin, doch war der überlegene Spitzenreiter der Verbandsliga auch mit einem Sechser-Kader zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Die Norderstedterinnen gewannen locker mit 3:0 (25:18, 25:19, 25:20) und bleiben mit 18 Punkten und ohne Satzverlust (18:0) ganz oben in der Tabelle. Verfolger Grün-Weiss Eimsbüttel II hat bislang zwar ebenfalls alle sechs Partien für sich entschieden (18:2 Sätze), sollte es in der bevorstehenden Top-Begegnung am Sonntag, 9. Dezember, in der Moorbekhalle gegen die routinierten VCN-Frauen aber trotzdem ganz schwer haben.

Norderstedts Männer setzten ihre Siegesserie in der Regionalliga Nord mit dem erwartet klaren 3:0 (25:21, 25:15, 25:21) gegen den Kieler Vorortverein TuS Hasseldieksdamm/Mettenhof fort. Die Mannschaft, die ohne Jannik Krüger (Handgelenk im Training verstaucht) auskommen musste, belegt als Titelkandidat weiterhin Platz eins und bestreitet am Sonnabend, 1. Dezember (18.30 Uhr), gegen den SV Warnemünde II erneut ein Heimspiel.