Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

SVHU-Fußballerinnen spielen heute beim FC St. Pauli

Henstedt-Ulzburg. Auf der Reeperbahn nachts um halb eins – ganz so spät wird es für die Fußball-Frauen des SV Henstedt-Ulzburg wohl nicht werden, wenn die Regionalliga-Mannschaft am heutigen Freitag um 20 Uhr unter Flutlicht beim FC St. Pauli antritt. Die Partie wurde deshalb relativ spät terminiert, weil ein Großteil der SVHU-Spielerinnen außerhalb Hamburgs wohnt und Verkehrsstaus bei der Anfahrt umgangen werden sollen.

Nach 14-tägiger Spielpause geht es für beide Mannschaften darum, als Tabellensechster (SVHU) und -Siebter den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Auf dem engen Kunstrasenplatz an der Feldstraße wird es für die Henstedt-Ulzburgerinnen vor möglicherweise 200 bis 250 Fans nicht leicht, die Übersicht zu behalten. Dazu kommen Personalsorgen: Dilara Koc und Tomke Dziesiaty sind im Urlaub, Vera Homp und Melena Lux leicht angeschlagen und Torhüterin Alicia Bautz ist grippekrank.