Norderstedt
Sülfeld

Dirk Wulff wird Dritter bei Berglauf-DM in Ilsenburg

Sülfeld. Immer nur geradeaus zu rennen, das war Dirk Wulff (69) irgendwann zu langweilig. „Ich versuche regelmäßig, etwas Besonderes zu machen und bin zum Beispiel auch schon von Cuxhaven nach Neuwerk durchs Watt gelaufen“, sagte der 35-fache Marathon-Finisher aus Sülfeld.

Sein letztes „Experiment“ war die Teilnahme an der Deutschen Berglaufmeisterschaft, die erstmals in Ilsenburg im Harz stattfand. Wulff startete in der Altersklasse M 70 und belegte nach 11,7 Kilometern mit einer Zeit von 1:19,01 Stunden den dritten Platz.

„Es ging durchgehend bergauf, auf den letzten drei Kilometern hatten wir 20 Prozent Steigung zu bewältigen. Aber es hat Spaß gemacht“, so Wulff. Doch nicht nur der Anstieg war anstrengend, sondern auch die Beschaffenheit der Wege. Statt auf asphaltierten Straßen mussten die DM-Teilnehmer auf Naturwegen mit vielen steinigen Passagen den 1141 Meter hohen Brocken hinauflaufen.

Um sich im überwiegend flachen Norden auf das bergige Rennen vorzubereiten, musste Dirk Wulff gar nicht weit fahren. „Ich bin den Klingberg in Sülfeld sechsmal rauf und wieder runter gerannt.“