Norderstedt
Todesfelde

SV Todesfelde: Henrik Sirmais erfolgreich operiert

Todesfelde. Die Fußballer des
SV Todesfelde bestreiten heute erleichtert ihre kurzfristig um zwei Tage verschobene Oberliga-Begegnung gegen den TSV Schilksee (18 Uhr, Joda-Sportpark). Die schwere Verletzung von Leistungsträger Henrik Sirmais im Auswärtstreffen gegen Eutin 08 (1:1) hatte den Kader zunächst geschockt. Der vor der Saison vom VfB Lübeck zum SVT gewechselte Offensivspieler wurde gestern aber im Agnes-Karll-Krankenhaus in Bad Schwartau erfolgreich operiert.

Der 27-Jährige hatte sich bei einem Zweikampf einen kompletten Riss des Adduktoren-Muskels am Knochenansatz des linken Beines zugezogen – eine seltene Verletzung bei einem Sportler seines Alters. Die Schwere der Verletzung stellte sich einen Tag später bei einer MRT heraus, die Operation dauerte
50 Minuten. Sirmais war mittags schon wieder bester Dinge: „Ich darf von morgen an auf Krücken gehen.“