Norderstedt
Bad Segeberg

Am Freitag beginnt das Fahrfest des Nordens

Bad Segeberg. Rasante Kutschfahrten, der Kampf um Landesmeistertitel und ein buntes Rahmenprogramm erwartet die Pferdesportfans beim Fahrfest des Nordens, das von Freitag bis Sonntag in Bad Segeberg ausgetragen wird. 84 Gespanne mit 220 Pferden aus vier Nationen sorgen für Fahrsport der Spitzenklasse

Nach den Dressurprüfungen der Klassen M und S am Freitag auf dem Landesturnierplatz an der Eutiner Straße (9.30 Uhr) folgt am Sonnabend von
9 Uhr an die Geländeprüfung im Ihlwald. Am Sonntag steht – dann wieder auf dem Landesturnierplatz – das Kegelfahren auf dem Programm. Beginn: 8.30 Uhr.

Am Start in den S-Prüfungen sind unter anderem der nationale Einspänner-Vizemeister Nils Grundmann (28) aus Fredenbeck sowie die DM-Dritte bei den Pony-Einspännern, Sandra Schäfer (32) aus Nordwalde. Mit Karolin Schettler (Kusenhorst) und Florian Müller (Herford) haben auch zwei Mitglieder des deutschen U-21-Kaders gemeldet.

Um die Landestitel in der Klasse M kämpfen zudem die Ein-, Zwei- und Vierspänner aus Schleswig-Holstein und Hamburg. Mit dabei sind der amtierenden Vierspänner-Champion Hans-Peter Goldnick (Nehms), der in Bad Segeberg auf seinen Dauerrivalen Robert Blender (Waabs) trifft.

Parallel zu den Geländewettbewerben im Ihlwald findet am Sonnabend um 11 Uhr auf dem Landesturnierplatz die dritte bundesweite Hengst- und Wallachschau der Shetlandpony-Vereinigung statt. Zugelassen sind Hengstfohlen, einjährige und ältere Hengste sowie Wallache der Rassen Shetlandpony, Deutsches Partbred-Shetlandpony und Classic-Pony. Rund 30 Ponys werden der Jury vorgestellt. Dazu präsentieren sich viele Aussteller, einige Showauftritte sind ebenfalls vorgesehen. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

www.fahrfest.fgsh.de