Norderstedt
Norderstedt

HSV III rettet mit späten Toren einen Punkt

Norderstedt. Fußball-Landesligist Hamburger SV III hat seinen Saisonauftakt mit zwei späten Treffern halbwegs gerettet. Der Punktgewinn beim 2:2 (0:2) gegen den USC Paloma wirkte aufgrund der ersten Halbzeit indes ein wenig kurios.

In dieser spielten nur die Gäste und stellten die Defensive der Norderstedter durch präzise lange Zuspiele vor arge Probleme. Torben Lindholm (3.) und Michel Blunck (25.) netzten ein, während die Gastgeber ihre einzige Chance, ins Spiel zurückzufinden, fahrlässig vergaben. Sepehr Nikroo scheiterte in der 30. Minute mit einem an ihm selbst verursachten Foulelfmeter an Palomas Keeper Sebastian Voß.

Nach dem Seitenwechsel wurde der HSV III deutlich stärker, hatte aber Glück, dass Paloma seine guten Konterchancen ausließ und nicht zur Entscheidung nutzte.

Die kaum noch für möglich geglaubte Wende brachten zwei Standardsituationen, bei denen Nikroo den Elfmeter-Fehlschuss wieder gutmachte. Seinen Freistoß von halblinks fälschte Torben Wacker mit dem Oberkörper zum 1:2 ins Tor ab (85.), seine Ecke köpfte Manuel Brendel zur Freude der 300 Fans zum Ausgleich ins Netz (90.). Brendel hätte in der Nachspielzeit frei vor dem Tor sogar fast noch den Siegtreffer für die Hausherren erzielt.

„Ein 3:2 für uns wäre des Guten zu viel gewesen“, sagte HSV-III-Trainer Marcus Rabenhorst, „unter dem Strich steht die große Moral unserer Truppe. Darauf können wir aufbauen.“