Norderstedt
Norderstedt

2:3 – Eintracht verliert Testspiel gegen Babelsberg

Norderstedt. Dirk Heyne, der Coach der Regionalliga-Kicker von Eintracht Norderstedt, konnte sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. „Die Jungs waren alle früh schlafen“, sagte er nach der 2:3 (2:0)-Niederlage im Freundschaftsspiel gegen den SV Babelsberg 03 (Regionalliga Nord-Ost).

Vor dem Match, das anlässlich des Trainingslagers in Lindow ausgetragen wurde, hatten die Garstedter bis zur Erschöpfung geackert. Nach der Ankunft im Landkreis Ostprignitz-Ruppin stand zunächst eine Übungseinheit mit maximaler Belastung auf der Agenda, tags darauf wurde vor und nach dem Frühstück intensiv gearbeitet. Kein Wunder also, dass das Team am Abend gegen Babelsberg eine zwischenzeitliche 2:0-Führung (Torschützen: Sinisa Veselinovic/14., Johann von Knebel/21.) nicht über die Zeit retten konnte.

Erschwerend kam hinzu, dass Philipp Koch, Jan Novotny und Rico Bork wegen Rückenbeschwerden bzw. muskulärer Probleme nicht zur Verfügung standen. Die normalerweise wesentlich offensiver ausgerichteten Tayfun Can und Nick Brisevac mussten deshalb für sie ungewohnte Defensivaufgaben im Mittelfeld übernehmen.

„Nach der 60. Minute waren die letzten Körner weg, die Akkus leer“, sagte Heyne, dem die Einstellung seiner Spieler imponierte. „Alle haben trotzdem in der Schlussphase noch einmal richtig gebissen.“ Ebenfalls erfreulich: Stürmer Jan Lüneburg kam nach langer Verletzungspause wegen eines Syndesmoserisses zu einem Kurzeinsatz.

Eintracht Norderstedt – SV Babelsberg 03
2:3 (2:0).
Tore: 0:1 Sinisa Veselinovic (14.), 0:2 Johann von Knebel (21.), 1:2, 2:2 Manuel Hoffmann (49./71.), 2:3 Marcus Coffie (75./Eigentor). Eintracht Norderstedt: Höcker (46. Grundmann) – Marxen, Schiopu (70. Schrage), Mandic, Rose (68. Kummerfeld) – Toksöz (73. Lüneburg), Meien (58. Brown) – Drinkuth (58. Choi),
von Knebel (64. Stannis), Can – Veselinovic
(58. Brisevac).