Norderstedt
Norderstedt

Torge Prüß will den nächsten Titel

Mehrkämpfer des SC Rönnau 74 ist Mitfavorit bei U-16-Landesmeisterschaften

Norderstedt. Wenn am Sonnabend und Sonntag in der Leichtathletikhalle in Alsterdorf die Landesmehrkampfmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein ausgetragen werden, will Nachwuchstalent Torge Prüß (SC Rönnau 74) aufs oberste Treppchen des Siegerposdestes. Dass der vielseitige Sportler in Topform ist, bewies er bei den landesoffenen Kreismeisterschaften in Bad Segeberg, wo er sich mit 2204 Punkte den Vierkampftitel bei den Schülern M 15 holte.

Die Konkurrenz hatte mit großem Abstand das Nachsehen, obwohl längst nicht alles optimal lief. „Wir haben den Wettkampf auch dazu genutzt, um ein paar Dinge zu testen. Im Weitsprung haben wir einiges am Anlauf verändert, um Stabilität zu bekommen. Da es aber - wie immer im Mehrkampf - nur drei Versuche gab, war das Ergebnis noch nicht optimal“, sagte Trainer Ralph Meyer.

Torge Prüß landete mit seinem weitesten Satz bei 5,29 Metern – bei den U16-Landes-Einzelmeisterschaften vor vier Wochen waren es noch 6,13 Meter gewesen. „Klar, dass Torge mit den Sprüngen in Bad Segeberg nicht zufrieden war“, sagte Meyer, der in der Kreissporthalle 60 Kinder und Jugendliche betreute.

Zwölf der insgesamt 16 Einzel-Kreismeistertitel gingen an den SC Rönnau 74, jeweils zwei an Athleten der Kal­tenkirchener TS und des SV Henstedt-Ulzburg. Gold holten Aaden Dankert, Johann Fichtner, Anna Paulsen, Jonna Friedrichs, Julie Goldmann, Paula Löbe, Pia Musch, Pia Steffens, Bjarne Timmermann, Jon Petersen, Liam Taube, Torge Prüß (alle SCR), Emil Buxtmann, Greta Kühl (beide SVHU) sowie Tom Behrens und Leni Lynn Röck von der Kaltenkirchener TS.

Bei den Titelkämpfen am Wochenende werden die Mehrkampfchampions in den Altersklassen Jugend U16, Junioren und Erwachsenen gekürt. Am Sonntag ermitteln ebenfalls in Hamburg die Senioren von Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ihre Sieger.