Norderstedt
Quickborn

Wolff trifft zum Abschied, Hallé zum Einstand

Quickborn.  Die Verbandsliga-Fußballer des FFC Nordlichter Norderstedt gaben sich beim ersten Freilufttest des neuen Jahres keine Blöße und gewannen gegen die U19 des 1. FC Quickborn mit 5:0 (2:0). Die Partie entwickelte sich erst spät zu einem Schützenfest. Der Gastgeber aus der A-Jugend-Oberliga Hamburg hielt wacker mit, bis Dennis Paulsen (41.) und Jan-Phillip Meier (43.) kurz vor der Halbzeit die Zwei-Tore-Führung für die Nordlichter besorgten.

Torjäger Moritz Wolff verabschiedete sich mit dem 4:0 (60.) von der Mannschaft. Er wird wegen eines Auslandsaufenthaltes in Südafrika für die restliche Saison nicht mehr dabei sein. Die entstandene Lücke soll Neuzugang Pierre Hallé schließen. Der zuletzt vereinslose Stürmer hat bei seinem Debut auch prompt zweimal (47., 82.) ins Schwarze getroffen. Der 36-jährige Kameruner lief in seiner Laufbahn bereits für Klubs wie den Hamburger SV II, 1. FC Saarbrücken und Kickers Emden auf. Zum Team stieß zudem noch Torhüter Fabian Höger (30) von Rot-Weiss Kiebitzreihe (six)