Norderstedt
Norderstedt

Yayar Kunath verlässt Eintracht Norderstedt

Den Flügelflitzer zieht esmit Familie nach Thailand.Heute Testspiel gegen Sasel

Norderstedt. Die stark besetzten Außenpositionen sind eines der Markenzeichen von Fußball-Regionalligist Eintracht Norderstedt. Künftig hat der Tabellenachte der Nordstaffel allerdings einen Flügelflitzer weniger im Aufgebot: Yayar Kunath (28) wird laut Trainer Dirk Heyne mit seiner Familie nach Thailand ziehen, um dort in der höchsten Klasse zu kicken.

Kunath, der bevorzugt auf der rechten Seite eingesetzt wurde, fehlt demzufolge auch im heutigen Testspiel der Eintracht gegen den TSV Sasel (Anstoß: 19.30 Uhr, Kunstrasen 3 an der Ochsenzoller Straße). Die Garstedter betreiten gegen den Oberliga-Club ihr drittes Vorbereitungsmatch im Jahr 2018. In den ersten beiden Partien hatte es Erfolgserlebnisse gegen die Saseler Staffelgefährten WTSV Concordia (14:0) und
FC Teutonia 05 (3:1) gegeben.

Coach Heyne hofft auf eine Leistungssteigerung gegenüber dem eher mäßigen Teutonia-Match. Der Fußballlehrer fordert von seinem Kader mehr Tempo, mehr Direktpässe und mehr Torabschlüsse.

Am kommenden Sonnabend richtet Eintracht Norderstedt ebenfalls auf Kunstrasen ein Dreier-Turnier mit dem FC Türkiye (Oberliga Hamburg) und dem NTSV Strand 08 (Spitzenreiter der Oberliga Schleswig-Holstein) aus. Beginn ist um 12 Uhr; jede Partie dauert
45 Minuten, die Gastgeber sind um
13 und um 14 Uhr an der Reihe.

Der kurzfristig anberaumte Wettbewerb ist der Härtetest vor dem Regionalliga-Auftakt am Sonnabend, 27. Januar. Dann muss die Eintracht um
13 Uhr bei der zweiten Mannschaft von Hannover 96 antreten – aller Voraussicht nach jedoch noch ohne Hamajak Bojadgian. Der 21 Jahre alte Innenverteidiger hat seine Knieverletzung auskuriert und diverse Laufeinheiten absolviert, ist aber erst in dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen.