Norderstedt
Norderstedt

Anna Schüler qualifiziert sich für Top-24-Turnier

Norderstedt. Bloß nicht Letzte werden – das war das Ziel von Tischtennisspielerin Anna Schüler (SV Fried­richsgabe), als sie sich auf den Weg ins Rheinland machte, um in Westerburg am Top-48-Ranglistenturnier der besten deutschen A-Schülerinnen teilzunehmen. Dass ihre Erwartungen nicht allzu hoch gesteckt waren, lag daran, dass die Glashütterin als 13-Jährige zu den jüngeren Starterinnen im Teilnehmerfeld zählte.

Vorplatziert war Anna Schüler auf Position 40 – am Ende landete die Gymnasiastin auf dem 20. Rang und qualifizierte sich so für das nationale Top-24-Ranglistenturnier, das am 25. und
26. November in Neckarsulm ausgetragen wird.

Schüler hatte nach der Gruppenphase wie ihre Mitstreiterinnen Alina Lich (Bayern/13:6 Sätze) und Anna Tietgens (Hamburg/12:6) vier Siege und eine Niederlage auf dem Konto. Ärgerlich: Wegen des schlechteren Satzverhältnisses (12:7) musste sich die Verbandsoberliga-Spielerin mit Platz drei begnügen und kämpfte demzufolge im weiteren Verlauf des Turniers um die Ränge 17 bis
32 der Gesamtwertung.

Nach zwei Siegen in der Zwischenrunde verlor das SVF-Talent dann die letzten beiden Platzierungsspiele und belegte schließlich Rang 20, der zur Teilnahme am Top-24-Turnier berechtigt. Ein großer Erfolg für die junge Rechtshänderin, deren Tischtenniskarriere in der dritten Klasse mit der Teilnahme an einem Projekt an der Grundschule Immenhorst begann.

An diesem Sonnabend hat Anna Schüler übrigens schon die nächste Gelegenheit, um ihr Können zu zeigen: Spitzenreiter SV Fried­richsgabe (7:1 Zähler) tritt um 13 Uhr im Verbandsoberliga-Punktspiel beim Tabellenneunten SC Mittelpunkt Nortorf an.