Norderstedt
Hartenholm

TuS Hartenholm holt Torhüter Timo Bendfeld

Hartenholm. Die Schleswig-Holstein-Liga-Fußballer des TuS Hartenholm haben Torhüter Timo Bendfeld (24) verpflichtet. „Er hat beim SV Sereetz und beim Oldenburger SV Erfahrung in höheren Klassen gesammelt“, so der Sportliche Leiter Olaf Rosenthal. Bendfeld hat sich zuletzt bei der Bujendorfer SpVg. im Kreis Ostholstein fit gehalten.

Da der bisherige Stammkeeper Felix Rathjen in den kommenden Monaten wegen eines Auslandsaufenthalts nicht mehr zur Verfügung steht, soll der Neuzugang gemeinsam mit seinem Keeper-Kollegen Jacob Lübke dafür sorgen, dass die defensive Stabilität des Tabellenvierzehnten gewahrt bleibt.

Wohl ebenfalls neu dabei sein wird Mirco Schultz. Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler ist variabel einsetzbar. Er kommt vom SV Schackendorf und hat zuvor beim TuS Tensfeld gekickt.

Rosenthal: „Mirco ist mit einigen unserer Spieler in der Jugend für die
SG Trave 06 aufgelaufen, der Kontakt war nie abgerissen.“ Einziger Haken: Der TuS Hartenholm muss sich mit den Schackendorfern noch über die Wechselmodalitäten einigen. Den Verein verlassen wird hingegen Levi Kraemer (20). Er schließt sich Fetihspor Kaltenkirchen (Verbandsliga Süd-West) an.

Nach Coach Sönke Pries, der schon in der vergangenen Woche seinen Vertrag mit dem TuS Hartenholm verlängert hatte, haben mit Torsten Stürwohld (44) und Torwarttrainer Oliver Hallerberg (37) nun auch seine Assistenten für die Serie 2017/2018 zugesagt. „Wir freuen uns, dass das gesamte Trio an Bord bleibt, denn das fokussiert alle auf die gemeinsame Aufgabe, die Qualifikation für die Oberliga Schleswig-Holstein zu schaffen. Es war der Wunsch der Vereinsverantwortlichen, diesen Planungsschritt noch vor den Feiertagen zu erledigen“, so Olaf Rosenthal.

Nach dem erneuten Gewinn der Hallen-Kreismeisterschaft werden die Hartenholmer jetzt erst einmal das Weihnachtsfest genießen und sich im neuen Jahr auf die zweite Saisonhälfte vorbereiten. Erster Punktspielgegner ist am 26. Februar Schlusslicht FC Kilia Kiel. Dann soll auf dem Sportplatz am Timm-Schott-Weg endlich der erste Heimsieg her.