Norderstedt
Kaltenkirchen

Schirnaus Regionalliga-Teams bleiben weiter ungeschlagen

Kaltenkirchen. Es ist durchaus üblich, dass vor Saisonbeginn hier und da etwas tiefgestapelt wird. Auch bei den erfolgsgewohnten Damen 30 des TC an der Schirnau ist das so. Die spielen mit zwei Tennismannschaften in der Regionalliga Nord-Ost und wollen dort zunächst „nur“ den Klassenerhalt sichern.

Falsche Bescheidenheit? Nach dem dritten Spieltag belegen beide Teams in der höchsten deutschen Hallen-Klasse ungeschlagen mit 5:1 Punkten den ersten und zweiten Platz; die erste Vertretung steht nach Sätzen etwas besser da.

Beide Aufgebote gewannen ihre Partien zuletzt mit 5:1 – Schirnau I setzte sich beim Osnabrücker TC durch, Schirnau II triumphierte beim Bremer TC. Christin Julia Vogel, Mannschaftsführerin der zweiten Crew: „Es ist nicht leicht, in zwei Punktspielen acht fitte Damen einsetzen zu können. Einige aus unserem Kader plagen sich mit leichten Verletzungen herum.“

Wie in der Vorsaison, als Schirnau II überraschend den Titel holte, könnte es in der Meisterschaftsentscheidung auch diesmal auf ein Duell mit dem noch verlustpunktfreien TSV Havelse (4:0) hin­auslaufen, der die Kaltenkirchenerinnen am Sonnabend, 26. November, zu Gast hat. Schirnaus „Erste“ trifft an diesem Sonntag um 11 Uhr auf den Bremer TC.

Die Herren 50 des Hamburger SV gestalteten auch ihr zweites Regionalliga-Match siegreich. Nach dem 5:1 beim Oldenburger TeV empfängt der Spitzenreiter und Titelfavorit am Sonnabend
(13 Uhr) den MTV Vater Jahn Peine.

In der Nordliga kamen die Herren 40 des TC Alsterquelle nicht über ein 3:3-Unentschieden gegen den SC Schwarz-Weiss Cuxhaven hinaus. Dirk Grabowski, Peer Zabel und Jurij Luft punkteten in den Einzeln, dafür gingen beide Doppel verloren. Die Herren 65 des TCA zogen beim LTC Elmshorn mit 2:4 den Kürzeren.

Die sieglosen Herren 50 des TV Bad Bramstedt sind durch die 1:5-Pleite gegen den THC Neumünster auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Das krasse Gegenbeispiel liefert in dieser Klasse die Herren-30-Mannschaft des TC an der Schirnau. Die liegt nach dem glatten 5:1-Erfolg beim TC BW Salzhausen in der Nordliga mit 4:0 Punkten an erster Stelle.