Norderstedt
Norderstedt

TuS Hartenholm und SV Todesfelde gehen leer aus

Norderstedt. Lange Gesichter bei den Schleswig-Holstein-Liga-Fußballmannschaften aus dem Kreis Segeberg: Sowohl der TuS Hartenholm (0:3 gegen den NTSV Strand 08) als auch der
SV Todesfelde (0:4 beim VfR Neumünster) kassierten am neunten Spieltag klare Niederlagen.

Für die Hartenholmer, die ohne Trainer Sönke Pries (Nierensteine) antreten mussten, war es die vierte Heimniederlage im vierten Match auf dem Sportplatz am Timm-Schott-Weg. Einer der Gründe: Mit Tim Ollenschläger, (Muskelfaserriss), Jannik Holz und Arne Steffens (beide aus Studiengründen auf Mallorca) standen drei Offensivkräfte nicht zur Verfügung.

In der Schlussphase der Partie überschlugen sich die Ereignisse. Strands Torhüter Przemyslaw Szymura sah in der 87. Minute beim Zwischenstand von 0:1 die Rote Karte; die Hartenholmer konnten ihre Überzahl allerdings nicht nutzen. Im Gegenteil: Marco Pajonk und Tomislav Blaszeski machten in der Nachspielzeit das 0:3 perrfekt.

Beim SV Todesfelde währte die Freude über den 2:1-Heimsieg gegen Schleswig-Holstein-Liga-Tabellenführer Eutin 08 nur kurz. Eine Woche nach ihrem Überraschungscoup lieferte die Elf von Trainer Sascha Sievers in Neumünster eine ganz schwache Leistung ab. „Ich bin sehr enttäuscht“, sagte der Coach, „wir waren mit dem Endresultat sogar noch gut bedient.“

VfR Neumünster – SV Todesfelde 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Paulinus Igbokwe (38.), 2:0 Abdel Hathat (45.+1), 3:0 Beytullah Bilgen (75.), 4:0 Ugur Dagli (79.).TuS Hartenholm – NTSV Strand 08 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Arnold Suew (27.), 0:2 Marco Pajonk (90.+1), 0:3 Tomislav Blaszewski (90.+4).