Norderstedt
Norderstedter Sportwoche

Langstreckenschwimmer eröffnen die Wettbewerbe

Die Sportwoche 2016 beginnt mit dem 7. Norderstedter Langstreckenschwimmen im Stadtparksee

Die Sportwoche 2016 beginnt mit dem 7. Norderstedter Langstreckenschwimmen im Stadtparksee

Foto: Anne Pamperin

Einen Tag nach den Konkurrenzen der Wassersportler im Stadtparksee drehen die Radfahrer im Industriegebiet Nettelkrögen ihre Runden.

Norderstedt.  Der Sommer ist zurück – und damit auch die Lust, sich vermehrt an der frischen Luft aufzuhalten. Die Wettervorhersage für die Norderstedter Sportwoche, die mit dem
7. Langstreckenschwimmen im Stadtparksee beginnt und mit dem 2. Festival Rad im Gutenbergring fortgesetzt wird, ist top. Was spricht also dagegen, beiden Veranstaltungen einen Besuch abzustatten?

Die Langstreckler gehen am Sonnabend ab 12 Uhr ins Wasser. Angemeldet für die Wettbewerbe über 500, 1250, 2500 und 5000 Meter haben sich
bisher 327 Hobbyschwimmer und Leistungssportler. Hinzu kommen sechs Vierer-Staffeln, die sich die 5000-Meter-Distanz teilen.

„Anmeldungen sind noch möglich. Wer mitschwimmen will, sollte eineinhalb Stunden vor dem jeweiligen Start vor Ort sein. Das Tragen eines Neoprenanzuges ist erlaubt, aber nicht Pflicht“, sagt Organisatorin Dagmar Buschbeck von der Veranstaltungsagentur Rattenscharf. Abgesichert wird die Schwimmstrecke von den Mitgliedern der DLRG Norderstedt.

Die Retter sind auch einen Tag später im Einsatz, wenn im Gutenbergring das 2. Festival Rad steigt. Von 9 bis 18 Uhr erwartet die Besucher in der autofreien Zone im Gewerbegebiet Nettelkrögen ein buntes Programm zum Mitmachen und Anschauen für die ganze Familie.

Nach den Lizenzrennen der Klassen U11 bis U19/Frauen zwischen 11 und 12 Uhr können sich die jüngsten Radler bei diversen Kinderwettbewerben austoben. „Wer kein eigenes Bobbycar hat, kann trotzdem mitmachen. Wir stellen gerne eins zur Verfügung“, sagt Buschbeck. Neben der Hatz in den kleinen Kinderautos kann der Nachwuchs auch spaßige Wettbewerbe mit Laufrädern, Rollern und Kinderrädern absolvieren. Wer kurzfristig mitmachen möchte, kann sich am Veranstaltungstag nachmelden.

Der Casio-Firmencup, der um 12 Uhr beginnt, ist mit acht Teams allerdings schon ausgebucht. Die Staffeln der Firmen Casio (Titelverteidiger), Objektus (zwei Mannschaften), Gottschalk, Dankwardt, Sixt, Cordes und Selgros sind auf Leihrädern unterwegs. Der Sieger des Wettbewerbs wird der Namensgeber des nächsten Firmencups sein.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit dem Themenschwerpunkt Rad rundet die Veranstaltung ab. Wer überflüssige Energie hat, kann beispielsweise am TuWatt-Stand der Stadtwerke Norderstedt sein Smartphone mit Muskelkraft wieder aufladen. Ein Besuch des Radflohmarktes und des Repaircafés sind ebenfalls empfehlenswert.

Richtig sportlich wird es dann von 13 Uhr an mit dem Hobbyrennen über 28 Kilometer und den Lizenzwettbewerben der Senioren und Elitefahrer. Letztere sprinten ab 16 Uhr 45 Runden lang mit Geschwindigkeiten bis zu 65 Stundenkilometern rund eineinhalb Stunden um die Wette.

Vom Stevens Racing Team sind Paul und Max Lindenau aus Norderstedt, Raoul Rothe (Sievershütten), Jannik Geisler und Ole Quast (beide Hamburg) dabei. Ebenfalls am Start ist Schleswig-Holsteins Radsportler des Jahres 2015, Adrian Rips aus Kaltenkirchen. Er fährt für das Elektroland24-Cyclingteam.