Norderstedt
FUSSBALL

In der Halle sind diese SVHU-Jungs im Norden eine Macht

Die C-Junioren des SV Henstedt-Ulzburg siegten im Nordfinale mit 8:2 Toren

Die C-Junioren des SV Henstedt-Ulzburg siegten im Nordfinale mit 8:2 Toren

Foto: Anja Jensen

C-Junioren des SV Henstedt-Ulzburg werden überraschend Norddeutscher Meister im Futsal. In Hamburg bleiben die Youngster ungeschlagen.

Henstedt-Ulzburg.  Wenn Fußballer in die Halle wechseln, wird gerne mal draufgehalten. Seit der Einführung des Futsal – der Name leitet sich vom portugiesischen futbol de salão ab – sind Gewaltschüsse nicht mehr angesagt. Bei der vom Weltfußballverband FIFA anerkannten Variante des Hallenfußballs wird ein sprungreduzierter Ball verwendet. Auch Duelle an der Bande gibt es nicht mehr, das Feld ist durch die Linien des Handballfeldes begrenzt. Ist ein Ball im Aus, wird er wieder „eingekickt“.

Dass die C1-Junioren des SV Hen­stedt-Ulzburg diesen technisch anspruchsvollen Indoorkick perfekt beherrschen haben sie in diesem Monat eindrucksvoll bewiesen. Bei den Norddeutschen Meisterschaften in der Wandsbeker Sporthalle setzten sich die Youngster des Jahrgangs 2001 überraschend gegen die gesamte Konkurrenz durch und fahren nun sogar zur deutschen Meisterschaft. Die findet die am 19. und 20. März im nordrhein-westfälischen Gevelsberg statt.

„Wir sind in der renommierten Sportschule Kaiserau untergebracht. Der DFB hat uns außerdem einen Shuttlebus zur Verfügung gestellt, der uns in Henstedt-Ulzburg abholt, vor Ort hin- und herfährt und auch wieder nach Hause bringt. Das ist schon toll. Wir freuen uns tierisch“, sagt Trainer Christian Waldeck, der in Hamburg krankheitsbedingt passen musste.

Co-Trainer Michael Kröhn hatte die Truppe aber bestens eingestellt. Die Ulzburger beendeten die Gruppenphase als Erster und besiegten anschließend im Halbfinale den VfB Lübeck. Gegen die Hansestädter hatten sie noch vor 14 Tagen bei den Landesmeisterschaften in Gelting verloren.
Doch in Hamburg setzte sich der SVHU nach hartem Kampf mit 2:1 durch und triumphierte dann auch im Endspiel mit einem spektakulär deutlichen 8:2 über den VfL Lüneburg. Schon vor dem Finale war allerdings klar, dass beide Teams zur DM fahren werden.

Bis zur Abfahrt müssen sich die Ulzburger jedoch erst einmal auf ihre anstehenden Freiluftpunktspiele in der Schleswig-Holstein-Liga konzentrieren. Am Sonntag ist der FC Angeln zu Gast auf dem Kunstrasen an der Theodor-Storm-Straße, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Die erfolgreichen C-Junioren: Co- und Torwarttrainer Michael Kröhn, Hendrik Wehde, Ben Mügge, Lukas David, Janik Jensen, Bennet von Schassen, Luca Waldeck, Joel Kobbe, Adrian Vogt, Betreuer Carsten Wehde (obere Reihe, von links); Tom Kröhn, Mattis Studt, Christopher Wilken, Michel Ellgoth, Thorben Mösche, Jannes Arps, Quentin Vozic, Lukas Helmer, Max Spreitzer (untere Reihe, von links). Trainer Christian Waldeck fehlte krankheitsbedingt.