Norderstedt
Handball

HT Norderstedt schrammt knapp an einer Blamage vorbei

 Emmanuel-Junior Kossi Djobokou erzielte drei Tore für das HandballTeam Norderstedt

Emmanuel-Junior Kossi Djobokou erzielte drei Tore für das HandballTeam Norderstedt

Foto: Anne Pamperin

Hamburg-Liga-Männermannschaft macht beim knappen 30:28-Heimerfolg gegen Tabellenschlusslicht Barmstedter MTV elementare Fehler.

Norderstedt.  Direkt nach dem Schlusspfiff atmete Florian Korte, Trainer der ersten Männermannschaft des HandballTeams Norderstedt, erst einmal tief durch. Mit 30:28 (15:12) hatte sich sein Team gegen den Tabellenletzten der Hamburg-Liga, den Barmstedter MTV, zwar durchgesetzt, war dabei aber nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. „Wir haben sehr viele elementare Fehler gemacht, die uns im Training nicht passieren. Vor allem in der Deckung wurden Dinge vergessen, die man eigentlich schon im Jugendbereich lernt“, so Korte.

Der 29-Jährige, für den das HT Norderstedt die erste Trainerstation ist, sieht dennoch viel Potenzial in der Truppe. „Die Mannschaft ist fast komplett neu zusammengestellt. Der Kader ist gut, ich bin zufrieden mit den Jungs. Und auch die Einstellung stimmt, alle ziehen mit.“

Hauptgrund für die Unsicherheit ist aus seiner Sicht das Alter der Spieler. „Viele sind noch nicht lange oder ganz neu in der Männerklasse.“ Das HTN bleibt mit 6:2 Punkten zusammen mit dem TuS Esingen II, der HSG Pinnau und dem SC Alstertal-Langenhorn auf dem dritten Platz der Hamburg-Liga. Spitzenreiter ist die SG Hamburg-Nord II (8:0) vor dem TV Fischbek (7:1) (pam)

Tore des HT Norderstedt: Johann-David Starck (8), Michael Leon Williams (6/davon 1 Siebenmeter), Tobias Bombe (4), Emmanuel-Junior Kossi Djobokou, Felix Minners (je 3), Tom Dippert, Yannick Jensen, Frederik Hartz (je 2).