Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

SVHU gewinnt Testmatch, verliert aber Lasse Drews

Henstedt-Ulzburg. So hatte sich Jens Martens, der Trainer der ersten Fußball-Männermannschaft des
SV Henstedt-Ulzburg, den Verlauf des ersten Testpiels nicht vorgestellt. Der Coach des Schleswig-Holstein-Ligisten freute sich zwar über einen auch in der Höhe verdienten 4:1 (2:1)-Erfolg gegen den eine Klasse tiefer kickenden
SV Schackendorf, musste aber auch zwei Verletzte verzeichnen.

Rechtsverteidiger Tobias Höche wurde in der 15. Minute von SVS-Innenverteidiger Sita Lututala, der nach einer Ecke per Kopf das zwischenzeitliche 1:1 (13.) für die Gäste erzielt hatte, ins Seitenaus gegrätscht und zog sich eine Wadenprellung zu. Doch während Höche bald wieder mitmischen dürfte, fällt Lasse Drews, 21, wohl bis zur Rückrunde aus.

Der Linksverteidiger knickte Mitte der ersten Halbzeit ohne gegnerische Einwirkung unglücklich um. Diagnose: Bruch im linken Sprunggelenk, der Pechvogel wurde kurz nach der Partie in der Paracelsus-Klinik operiert.

Drews’ Verletzung blieb der letzte Wermutstropfen aus Henstedt-Ulzburger Sicht. Torschützen für den SVHU: Thilo Pajewski (40.) und Jan Kaetow (65./70.), der Schackendorfer Merlen Soost traf ins eigene Netz (11.).