Norderstedt
Kaltenkirchen

KT-Fußballer erwarten anspruchsvolle Aufgaben in der Vorbereitung

Kaltenkirchen. Die „Schnupperzeit“ hat begonnen am Marschweg. Denn die Verbandsligafußballer der Kaltenkirchener Turnerschaft mussten beim Trainingsstart zunächst einmal eine profane Herausforderung bewältigen. „Einige der Jungs hatten sich ja noch nie gesehen, auch Ligamanager Frank Horstmann und unser Abteilungsleiter Lutz Blödorn mussten die Namen erst einmal lernen“, sagte Coach Dominik Fseisi.

Bis zu den Sommerferien kann die KT den Luxus eines bestens bespielbaren Rasenplatzes nutzen. „Dann wird wieder gesperrt, vielleicht müssen wir unsere ersten zwei Heimspiele auf Kunstrasen austragen“, so Fseisi.

Für die Testphase hat er seiner Mannschaft einige starke Kontrahenten besorgt. Den Beginn macht die Heimpartie gegen den SV Rugenbergen (5. Juli, 14 Uhr), beim Ergo-Cup des
SC Alstertal-Langenhorn geht es gegen die Gastgeber sowie Blau-Weiß 96 Schenefeld und den Niendorfer TSV (11. bis 18. Juli). Am 20. Juli (19.30 Uhr) kommt Kreisligist TSV Nahe nach Kaltenkirchen, am Wochenende des 24. bis 26. Juli ist eine Begegnung mit dem SV Henstedt-Ulzburg vorgesehen.