Norderstedt
Radsport

Das Rennen am Gutenbergring wird künftig ein Festival

Die Organisatoren und Sponsoren des Radfestivals am Gutenbergring, von links: Manfred Czub (Hamburg Airport), Dagmar Buschbeck (Rattenscharf), Nadine Kruse (EGNo), Christopher Spenner (Küste Eins), Christine Werner (Stadt Norderstedt), Oliver Weiß (Stadtwerke Norderstedt), Ina Dorow (Nordport), Rolf Schuster (Cordes), Thomas-Michael Willig (Firma Dankwardt)

Die Organisatoren und Sponsoren des Radfestivals am Gutenbergring, von links: Manfred Czub (Hamburg Airport), Dagmar Buschbeck (Rattenscharf), Nadine Kruse (EGNo), Christopher Spenner (Küste Eins), Christine Werner (Stadt Norderstedt), Oliver Weiß (Stadtwerke Norderstedt), Ina Dorow (Nordport), Rolf Schuster (Cordes), Thomas-Michael Willig (Firma Dankwardt)

Foto: Anne Pamperin

Radveranstaltung der Sportwoche soll zum Event für alle Norderstedter Bürger werden. Für eine Aktion werden noch Freiwillige gesucht.

Norderstedt. Die Norderstedter Sportwoche, die vom 29. August bis zum 6. September stattfindet, präsentiert sich in diesem Jahr noch attraktiver als bisher. Etabliert haben sich das 6. Norderstedter Langstreckenschwimmen am 29. August, der
5. Hamburg-Airport-Abendlauf des
SV Friedrichsgabe am 2. September und der TriBühne-Triathlon der
SG Wasserratten, der am 6. September nun schon zum 9. Mal stattfindet.

Das Radrennen des RV Germania, an dem Elitefahrer und Hobbyradler teilnehmen konnten, wird in diesem Jahr grundüberholt. Veranstalter ist in diesem Jahr die Agentur Rattenscharf, die am Sonntag, 30. August, ein Radfestival für alle anbietet. Gleich geblieben ist der Austragungsort, nämlich das Gewerbegebiet Nettelkrögen.

Nach wie vor gefragt sind die Jedermannfahrer, die einen 28-Kilometer langen Kurs mit 1,4 Kilometer langen Runden bewältigen müssen. Hier messen sich auch diejenigen, die Norderstedts beste Athleten werden wollen, also innerhalb von acht Tagen das Langstreckenschwimmen, das Radrennen, den Abendlauf und den Jedermann-Triathlon absolvieren.

„Beim Festival Rad am Gutenbergring soll das Thema Rad und Mobilität stärker in den FoKus aller Norderstedter Bürger rücken“, so Organisatorin Dagmar Buschbeck. Besuchern und Teilnehmern bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, die Vielfalt des Radelns kennenzulernen. Ein buntes Rahmenprogramm zum Staunen und Mitmachen rundet den Tag ab.

Den Auftakt machen um 9.30 Uhr die Jüngsten mit einem Laufrad- und Rollerrennen. Anschließend entern die Bobby-Car-Piloten ihren Parcours. Von 10.30 bis 13 Uhr stehen Rundstreckenwettbewerbe für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Programm. Das Feld der Jedermannfahrer macht sich um 15 Uhr auf die 28 Kilometer lange Strecke. Den Abschluss (ca. 16 Uhr) bildet das Rennen für Menschen mit Behinderung.

Zehn Freiwillige sollen für drei Wochen ihr Auto stehen lassen

Die Firma Specialized sucht zudem zehn Freiwillige, die sich bereit erklären, das Auto stehen zu lassen. Die Teilnehmer sollen drei Wochen lang im Alltag, privat und beruflich, möglichst viele Kilometer auf dem „Drahtesel“ zurücklegen und unter anderem mit dem Fahrrad als „Null-Emissions-Fahrzeug“ einen Beitrag für den Klima- und Umweltschutz leisten. Am 20. September, dem autofreien Sonntag, endet die Aktion. Die Teilnehmer mit den meisten Kilometern dürfen sich auf tolle Preise freuen.

Ein weiteres Highlight sind die Firmenstaffeln, die unter dem Motto „Spaß am Arbeitsplatz“ gegeneinander antreten. Mitmachen können Sechserteams, zu denen mindestens zwei Frauen gehören. Um Chancengleichheit zu gewährleisten, wird mit Norderstedter Nextbikes geradelt. „Wir suchen eine Firma, die sich dieses Jahr als einmaliger Titelsponsor zur Verfügung stellt. 2016 wird das Rennen dann nach dem Siegerteam benannt“, so Dagmar Buschbeck. Wer Interesse hat, mit seinem Namen beim Festival Rad am Gutenbergring zu werben oder am Kilometerradeln der Firma Specialized teilnehmen mag, kann sich bei Organisatorin Dagmar Buschbeck unter Telefon 040/52 63 05 00 melden.

Die Organisatoren und Sponsoren des Festival Rad am Gutenbergring 2015 (auf dem Foto von links):
Manfred Czub (Hamburg Airport), Dagmar Buschbeck (Rattenscharf), Nadine Kruse (EGNo), Christopher Spenner (Küste Eins), Christine Werner (Stadt Norderstedt), Oliver Weiß (Stadtwerke Norderstedt),
Ina Dorow (Nordport), Rolf Schuster (Cordes),
Thomas-Michael Willig (Dankwardt, alle drei Interessengemeinschaft Nettelkrögen).www.radrennen-norderstedt.de