Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Ein letzter starker Auftritt vor 1700 Fans

SVHU-Handballerbeenden Zweitliga-Saison mit28:30-Niederlage in Aue

Henstedt-Ulzburg. Der Klassenerhalt der Zweitliga-Handballer des SV Henstedt-Ulzburg war schon seit drei Wochen in trockenen Tüchern. Deshalb durften einige der treuesten Fans die letzte Auswärtsfahrt sogar im Mannschaftsbus bestreiten. Der Schulterschluss beflügelte die „Frogs“ in der Partie beim EHV Aue noch einmal zu einer außergewöhnlichen Leistung. Auch ohne die Stammkräfte Daniel Eggert, Robert Schulze, Jens Thöneböhn und Kevin Wendlandt verlangte der SVHU dem Tabellensechsten vor
1700 Zuschauern bei der 28:30 (13:15)-Niederlage alles ab und hätte mit etwas mehr Konzentration im
Abschluss durchaus Zählbares mit nach Hause nehmen können.

Der Frust über das Endresultat hielt sich indes in Grenzen – schon in der Kabine begannen die Henstedt-Ulzburger mit ihrer Saison-Abschlussfeier, die auf der Rückfahrt im Mannschaftsbus fortsetzt wurde und seit gestern auf Mallorca abgeschlossen wird.

Das Trainerduo Matthias Karbowskiund Amen Gafsi bleibt weiter im Amt

Mit 32 Zählern und einigen spektakulären Auswärtsauftritten hat sich der SVHU in der 2. Handball-Bundesliga trotz eines der geringsten Etats Respekt verschafft „Zum Saisonende hin sind wir auf dem Zahnfleisch gekrochen. Das ist angesichts der immensen Belastung für die Spieler aber auch kein Wunder“, sagte Matthias Karbowski, der zusammen mit seinem Kollegen Amen Gafsi das einzige Trainerduo im deutschen Profi-Handball bildet. Vor dem letzten Spiel gaben die beiden Übungsleiter und Teammanager Joachim Jakstat ihre Zusage für die kommende Saison.

In dieser Woche wird mit Till Gottstein der neue Geschäftsführer der
SV Henstedt-Ulzburg Spielbetriebsgesellschaft mbH vorgestellt. Der 42 Jahre alte Segeberger löst am 1. Juli Olaf Knüppel ab. Bei der Planung des Mannschaftskaders sind noch zwei Personalien im Rückraum offen. Während bei Tim Stefan nur die Unterschrift unter dem Vertrag fehlt, gilt es bei Florian Bitterlich noch einige Details zu klären.

Weitere Neuzugänge neben Karl Saint-Prix und Hamza Kablouti (kommen von Trembley-en-France Handball) sind zwar geplant, deren Verpflichtung hängt jedoch von Erfolgen bei der Sponsoren-Akquise ab. „Unser Kader hat Qualität, aber noch fehlt die Breite“, so Amen Gafsi.

Hinter den Kulissen wird eifrig an den Grundlagen für das Zusammengehen mit dem neuen Partner HT Norderstedt und dem geplanten Umzug in die Moorbekhalle gearbeitet. Am 6. Juli, beginnt die Vorbereitung auf die Zweitliga-Saison 2015/2016.

Tore des SV Henstedt-Ulzburg: Florian Bitterlich, Tim Völzke, Martin Lausren (alle 5), Tim Stefan (4), Stanislav Demovic (3), Felix Mehrkens, Pavle Karacic, Julian Lauenroth (alle 2).