Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

„Frogs“ holen zwei Youngster aus Frankreich

SVHU-Handballer verstärken sich mit Karl Saint-Prix undHamza Kablouti aus Tremblay

Henstedt-Ulzburg. Die Zweitliga-Handballer des SV Henstedt-Ulzburg treiben ihre Kaderplanungen für die Saison 2015/2016 energisch voran: Kreisläufer Karl Saint-Prix, 22, und Rückraumregisseur Hamza Kablouti, 20, haben bei den „Frogs“ Zwei-Jahres-Verträge unterschrieben. Das Duo kommt vom französischen Erstligaverein Tremblay-en-France Handball und passt ausgezeichnet ins Anforderungsprofil der Schleswig-Holsteiner.

„Wir können uns keine fertigen Stars leisten, suchen deshalb nach Rohdiamanten, die dann bei uns geschliffen werden können“, sagte Olaf Knüppel, der noch bis zum 30. Juni amtierende Geschäftsführer der SV Henstedt-Ulzburg Spielbetriebsgesellschaft mbH.

2,03-Meter-Hüne Saint-Prix bringt 120 Kilo auf die Waage; er dürfte deshalb nicht nur in der Offensive ein großer Gewinn für die „Frogs“ sein, sondern auch die Abwehr im Mittelblock mit seiner körperlichen Präsenz weiter verstärken. Kablouti, der in Tuneseien geboren ist und für die U21-Nationalmannschaft seines Mutterlandes spielt, hat mit 1,94 Metern Größe Gardemaß, er ist schnell, gewandt und sprunggewaltig und wird neben Mannschaftskapitän Nico Kibat genügend Zeit bekommen, um zu reifen.

„Die beiden leben für den Sport und wollen in Henstedt-Ulzburg den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen. Sie kennen die französische Handballschule und wollen nun die deutschen Tugenden dazulernen“, sagt Trainer Amen Gafsi, der zunächst als Dolmetscher fungieren wird, „Karl und Hamza haben im Probetraining überzeugt und werden uns schnell helfen, auch wenn die Integration wegen der Sprache ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird.“