Norderstedt
Tanzen

Sönke Scheele und Alina Benthien sind aufgestiegen

Sönke Scheele und Alina Benthien trainieren dreimal pro Woche im Saal des TTC Savoy am Exerzierplatz

Sönke Scheele und Alina Benthien trainieren dreimal pro Woche im Saal des TTC Savoy am Exerzierplatz

Foto: Anne Pamperin

Das talentierte Nachwuchspaar des TTC Savoy schafft bei den 18.Norderstedter Tanzsporttagen den Sprung in die C-II-Standardklasse.

Norderstedt.  Eine These würden Sönke Scheele und Alina Benthien sofort unterschreiben: Aufsteigen macht Spaß. Dem Junioren-Tanzpaar des TTC Savoy ist die Freude an ihrem Hobby in jeder Sekunde anzusehen. Sönke und Alina sind auf dem Parkett einfach nur gut drauf und zeigen das auch den Wertungsrichtern.

„Ich tanze seit meinem vierten Lebensjahr. Angefangen habe ich in der Breitensportgruppe im TTC Savoy und bin dann zu den Turniertänzern gewechselt“, sagt Sönke Scheele, 13. Der Henstedt-Ulzburger bestreitet mit seiner ein Jahr älteren Partnerin seit 2013 Wettbewerbe. Seit Januar startet das talentierte Paar in der Junioren-II-C-Lateinklasse und hat sich dort auch schon einen Lieblingstanz herausgepickt. „Besonders gern mögen wir die Samba, die ist in diesem Jahr neu für uns dazugekommen.“

Im Standardbereich ging das Duo bisher in der D-Klasse aufs Parkett. Das hat sich seit den 18. Norderstedter Tanzsporttagen im TSC Astoria Norderstedt geändert. Durch den dritten Platz bei den Junioren II D und Rang zwei in der Jugend-D-Klasse sammelte das Paar genügend Punkte und Platzierungen, um nun auch in die C-Standard-Sektion aufzusteigen.

Dreimal pro Woche trainieren die beiden Nachwuchscracks bei Frank und Andrea Knief sowie bei Alina Mißfeldt, ihr Eifer hat sich nun ausgezahlt. Stolz über den Erfolg ihrer Tochter Alina war auch Anke Benthien, die zusammen mit Ehemann Thomas für den
1. SC Norderstedt aktiv ist und dort den beliebten Tanzfrühschoppen leitet. „Aber in der neuen Startklasse müssen die beiden wohl erst einmal kleine Brötchen backen.“

Zufrieden mit der zweitägigen Veranstaltung war auch Jussoff Khadjeh-Nouri, der Organisator der Norderstedter Tanzsporttage. Gemeldet waren insgesamt 420 Paare, die in den Startklassen A- bis D-Standard und Latein antraten. „Wenn es 500 werden, muss ich mich wohl wieder um die Moorbekhalle als Austragungsort bemühen“, sagte der Turnierleiter. Im Tanzcen­trum am Alten Kirchenweg ist zwar weniger Platz, dafür ist der Boden für die Aktiven angenehmer.

Siege für den ausrichtenden
TSC feierten Joshua und Jadzia Khadjeh-Nouri (Jugend A und Hauptgruppe A-Latein) sowie Joaqin Khadjeh-Nouri/Delia Frese (Junioren II B-Standard). Alexander Achner/Jette Wetzel vom TTC Savoy gewannen den Jugend-D-Standard-Wettbewerb.

www.tsc-astoria.de