Norderstedt
Norderstedt

Eintracht will in Hannover an seiner Auswärtsbilanz arbeiten

Norderstedt. Eintracht Norderstedt und Auswärtsspiele, das passt in dieser Saison irgendwie nicht zusammen. Selbst, als die Regionalliga-Fußballer vor einer Woche gegen die U23 des FC St. Pauli nur formal auf fremdem Platz spielten, verlor der Tabellenachte aufgrund vermeidbarer Gegentreffer mit 1:2. Unter dem Strich ist nur Absteiger FT Braunschweig in der Ferne schwächer als die Garstedter.

„Warum wir auswärts so schlecht sind, kann ich mir nicht ganz erklären“, sagt Trainer Thomas Seeliger. Wenigstens gibt es in den verbleibenden zwei Partien jeweils die Gelegenheit, an dieser Bilanz zu arbeiten. Zunächst an diesem Sonnabend bei der U23 von Hannover 96 (13 Uhr, Mühlenholzweg). „Wenn man die Auswärtstabelle sieht, gibt es wenig Grund für Optimismus“, so Seeliger. Diesen liefert dafür das Hinspiel, als Norderstedt zu Hause stark auftrat und 3:0 gewann. Ein weiterer Anreiz: Mit drei Punkten würde feststehen, dass die Eintracht zum Saisonende einen einstelligen Tabellenplatz belegt.