Norderstedt
Tennis

Nervenstärke im Match-Tiebreak bringt den ersten Sieg

Die Regionalliga-Damenteams des TC Rot-Weiss Wahlstedt, hinten von links: Katharina Brown, Mara Nowak, Celine Kirst, Vivian Heinzeroth, Carolin Schmidt, Janine Weinreich, Trainer Hauke Karstens, Lydia Steinbach. Vorne von links: Luise Intert, Jennifer Wacker, Melanie Klaffner, Merle Sophie Vagt, Amelie Intert, Sophia Intert

Die Regionalliga-Damenteams des TC Rot-Weiss Wahlstedt, hinten von links: Katharina Brown, Mara Nowak, Celine Kirst, Vivian Heinzeroth, Carolin Schmidt, Janine Weinreich, Trainer Hauke Karstens, Lydia Steinbach. Vorne von links: Luise Intert, Jennifer Wacker, Melanie Klaffner, Merle Sophie Vagt, Amelie Intert, Sophia Intert

Foto: Thomas Maibom

Regionalliga-Damenteams des TC RW Wahlstedt gewinnen Heimspiele. Zweite Mannschaft wahrt Chance auf Klassenerhalt erst im Schlussdoppel.

Wahlstedt. Wenn das keine Nervenstärke ist, was die Regionalliga-Tennisspielerinnen Katharina Brown und Sophie Intert (TC RW Wahlstedt II, 6./2:4 Punkte) im Schlussdoppel gegen den TC GW Nikolassee (8./0:6) gezeigt haben, dann verdient wohl keine Leistung dieses Prädikat. Nach Einzeln und ersten Doppeln stand es 4:4 zwischen den beiden noch sieglosen Teams.

So lag es an Teamcaptain Brown, 25, und ihrer acht Jahre jüngeren Partnerin, die dritte Pleite in Folge und somit den fast sicheren Abstieg zu vermeiden – und sie mussten in den
Match-Tiebreak. Aber den entschied das TCRW-Duo souverän für sich.
„Die Spannung war riesig, schließlich wussten wir, dass wir für den Klassenerhalt wohl dreimal gewinnen müssen“, sagte Brown, „aber es macht einen Riesenspaß, mit Sophia zu spielen. Sie hat sich toll entwickelt und nimmt Tipps gut an.“

Zufriedenheit auch bei Lydia Steinbach, Captain des ersten Damenteams (2./6:0), nach dem 6:3-Sieg über den Berliner SV 1892 (5./2:4). „Wir haben zwar nicht auf allen eingeplanten Positionen gepunktet, aber das haben andere wieder rausgerissen“, so Steinbach, „deswegen predige ich ja auch immer, dass dies ein Teamsport ist.“

TCRW Wahlstedt – Berliner SV 1892 6:3 (12:7). Melanie Klaffner – Katya Malikova 6:1, 6:1; Carolin Schmidt – Lena Rüffer 7:5, 3:6, 10:5; Jennifer Wacker – Juliane Triebe 2:6, 4:6; Lydia Steinbach – Lidia Usinger 6:1, 6:1; Celine Kirst – Mariya Poliak 0:6, 3:6; Janine Weinreich – Celina Usinger 6:1, 6:0; Klaffner/Schmidt – Malikova/Triebe 6:1, 6:2; Wacker/Kirst – Rüffer/Poliak 3:6, 1:6; Steinbach/Weinreich – L. Usinger/Pia Rechert 6:0, 6:1.
TCRW Wahlstedt II – TCGW Nikolassee 5:4 (11:9). Luise Intert – Marta Lesniak 0:6, 0:6; Sophia Intert – Hristina Dishkova 6:7, 6:7; Katharina Brown – Nicole Müller 6:2, 6:1; Merle Vagt – Angela Dishkova 6:2, 6:1; Mara Nowak – Larn Mc Shane 6:4, 6:0; Vivian Heinzeroth – Nadja Meier 7:5, 1:6, 7:10; L. Intert/Vagt – Lesniak/A. Dishkova 1:6, 2:6; S. Intert/Brown – H. Dishkova/Müller 6:4, 3:6, 10:3; Nowak/Heinzeroth – Mc Shane/Meier 6:2, 6:1.