Tostedt-Ulzburg

SVHU-Kicker locken ihre Fans mit freiem Eintritt

Geht es nach den Informationen des Fußball-Onlinedienstes „Blog-trifft-Ball“, muss Jens Martens, der Trainer der Schleswig-Holstein-Liga-Kicker des SV Henstedt-Ulzburg (16./24 Punkte), das Heimspiel am Sonntag, 15 Uhr, gegen Flensburg 08 (14./26) durch die Sonnenbrille verfolgen.

Tostedt-Ulzburg. Anlässlich eines Gesprächs mit Angreifer Cesar M’boma, 36, der erst in der Winterpause vom SV Rugenbergen zum SVHU gewechselt war, soll es Anfang der Woche zu einem Gerangel gekommen sein. M’boma habe Martens nach dessen Aufkündigung der Zusammenarbeit ein „Veilchen“ verpasst.

„So ein Quatsch“, dementiert der Coach, „richtig ist, dass ein nicht fitter Spieler, der wenig Trainingsbeteiligung und kaum Bestrebungen zeigt, sich zu integrieren, keinem Team weiterhilft. Wir werden uns von M’boma trennen. Als er beim Abschied eine Tasche mit Vereinsausrüstung mitnehmen wollte, haben wir dies unterbunden. Das war alles.“

Es gibt aber auch positive Personalien: Gerade noch rechtzeitig vor dem Match gegen den direkten Rivalen im Kampf um den Klassenerhalt, zu dem Sponsor Autohaus Kath alle Zuschauer einlädt, lichtet sich das Lazarett des SV Henstedt-Ulzburg.

„Nils Großmann und Tobias Wittke trainieren wieder voll mit und sind Alternativen in der Abwehr“, sagt Martens, der im Defensivbereich jede Hilfe gebrauchen kann. „Die Flensburger verfügen mit Sebastian Kiesbye über einen gefährlichen Torjäger.“

( (ust) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport