Norderstedt
Info

Interessantes über die Sommerspiele von Helsinki

Die olympischen Ringe symbolisieren die fünf Erdteile und die olympische Idee: die harmonische Ausbildung des ganzen Menschen, die persönliche Verbesserung durch Sport, freiwillige Beachtung von Regeln und Geboten, Friedensgedanke und Völkerverständigung sowie Gleichberechtigung im und durch Sport.

Helsinki setzte sich bei der Bewerbung für die Sommerspiele 1952 gegen Los Angeles, Minneapolis, Detroit, Chicago, Philadelphia (alle USA) und Amsterdam (Niederlande) durch.

69 Mannschaften mit 4436 Männern und 519 Frauen nahmen in der finnischen Hauptstadt an 149 Wettbewerben in 17 Sportarten teil. Zum Vergleich die Zahlen von London 2012: 204 Teams, 5864 Männer, 4656 Frauen, 302 Wettbewerbe, 26 Sportarten.

Deutschland, das sieben Silber- und 17 Bronzemedaillen gewann, meldete ausschließlich westdeutsche Sportler, da die DDR-Offiziellen die Beteiligung an einem gesamtdeutschen Team noch ablehnten. Außerdem nahm zum ersten und einzigen Mal in der olympischen Geschichte das damals noch unter französischem Protektorat stehende Saarland an den Spielen teil.

Emil Zatopek stellte in Helsinki einen bis heute gültigen Rekord auf. Der Tscheche gewann als bisher einziger Läufer Gold über 5000 und 10.000 Meter sowie im Marathon bei denselben Olympischen Spielen.

Carlo Pedersoli aus Italien schied im Vorlauf des 100-Meter-Freistilschwimmens aus. Später wurde er unter dem Künstlernamen Bud Spencer als schlagkräftiger Schauspieler weltberühmt.