Norderstedt
Norderstedt

Dimiti Patrin bleibt bei TuRa Harksheide

Landesligist TuRa Harksheide strebt nach oben, und viele der Fußballer wollen diesen Weg weitergehen.

Norderstedt. Marcus Fürstenberg, in Personalunion Trainer und sportlicher Leiter beim derzeitigen Tabellenzweiten der Hammonia-Staffel, verkündete nun, dass fast die gesamte erweiterte Stammelf fest zugesagt hat für die Saison 2015/2016.

Die jüngste Einigung gelang mit Flügelflitzer Dimitri Patrin – zuvor hatten sich schon Kapitän Sidnei Marschall, Semih Kaya, Lars Schmitz, Edward Haustein, Arkadiusz Kazmierczak, Kofi Mensah, Frederic Sarpong sowie der von einigen Oberligisten umworbene Torjäger Benedikt Neumann-Schirmbeck zum Verein bekannt. Weitere Gespräche stehen demnächst an mit Hannes Steckel, den Keepern Daniel Jeschke und Jan-Philipp Haerting sowie Timo Trefzger und Robert Pietruschka.

Ob sie alle bald in einer höheren Spielklasse aktiv sein werden, dürfte bis zum letzten Match spannend bleiben. Am Sonntag beim TSV Uetersen (15 Uhr, Alsenstraße) wollen die TuRaner zunächst einmal ein bitteres Hinrundenresultat vergessen machen – das 0:3 im eigenen Stadion war seinerzeit sogar die erste Niederlage überhaupt für den damaligen Spitzenreiter. „Da hatten wir gar nichts zu bestellen“, so Marcus Fürstenberg. „Gemeinsam mit Wedel hat Uetersen in Spielen gegen uns den besten Eindruck hinterlassen.“