Norderstedt
Tangstedt

Frank Spitzer verkündet Abschied zum Saisonende

Die Fußballer des WSV Tangstedt (Kreisliga Stormarn/Lauenburg) fiebern dem Start der zweiten Saisonhälfte entgegen.

Tangstedt. Das Team von Trainer Frank Spitzer hat durch den 5:1-Sieg im Testspiel gegen Schleswig-Holstein-Ligist SV Henstedt-Ulzburg Selbstvertrauen getankt und geht mit breiter Brust in die Partie bei der Möllner SV (Sonntag, 14 Uhr). Für Unruhe im Kreis der Mannschaft dürfte indes die Nachricht gesorgt haben, dass der Coach sein Amt am Saisonende niederlegt.

„Ich werde in Tangstedt nicht weitermachen. Das habe ich dem Vorsitzenden Oliver Blaha bereits mitgeteilt, und er hat meine Entscheidung akzeptiert. Bis zum Saisonende möchte ich die Mannschaft aber auf jeden Fall noch trainieren und wenn möglich auch den Aufstieg in die Verbandsliga Süd-Ost schaffen“, sagte Spitzer, der zu der Trennung nur soviel sagt: „Das sind interne Gründe. Einige Dinge habe ich mir persönlich anders vorgestellt.“

Frank Spitzer hatte das Amt im Januar 2014 übernommen, die Mannschaft stark verjüngt und so für einen radikalen Schnitt gesorgt. Aktuell steht der WSV hinter dem SV Preußen Reinfeld (56 Punkte) und dem Bargfelder SV (49) mit 41 Zählern auf Rang drei der Tabelle.