Norderstedt
Todesfelde

SG Todesfelde/Leezen scheitert in Eggebek am Kopf und dem glatten Ball

Die Oberliga-Handballfrauen der SG Todesfelde/Leezen (6./19:15) haben nach dem 26:15-Triumph im ersten Aufeinandertreffen nun ihr Rückspiel bei der HSG Jörl-Doppeleiche Viöl (5./19:15) mit 18:32 (8:18) verloren.

Todesfelde.

Es war eine Partie, welche die Gäste nach Ansicht ihrer Trainerin Gabriella Nemeth bereits vor dem Anpfiff im Kopf verloren hatten. „Die Erkenntnis, dass wir anders als erwartet in der Halle von Eggebek nicht mit Haftmittel spielen durften, hat sich wie ein Schleier über das ganze Team gelegt“, sagte Gabriella Nemeth, „alle waren viel zu sehr mit dem Ball beschäftigt. Jörl hat besser gespielt und hatte mit Frauke Paulsen eine extrem starke Keeperin. Bei uns dagegen stimmte das Gesamtpaket nicht.“

Tore der SG Todesfelde Leezen: Melanie Hall (8/davon 2 Siebenmeter), Christina Haupt (3), Trixy Rohlfs und Cathy Weh (je 2), Sophie Franck, Laura Teegen und Lisa Schilk (je 1).