Norderstedt
Norderstedt

Christian Kroll löst Ralf Schehr als HSV-Coach ab

Die Leitung der Frauen- und Mädchen-Fußballsparte des Hamburger SV hat einer angekündigten Veränderung vorausgegriffen und vorzeitig neue Strukturen in den Trainerstäben des Regionalliga-Frauenteams und der Bundesliga-B-Juniorinnen geschaffen.

Norderstedt.

Nur eine knappe Woche, nachdem Ralf Schehr aus privaten Gründen seinen Rücktritt zum 30. Juni als Coach beider Mannschaften erklärt hatte, machten die Abteilungsverantwortlichen Gerhard Engler, Oliver Pohlmann und Christian Sielka schon jetzt Nägel mit neuen Köpfen. Schehr und seine rechte Hand Susann Germer wurden von ihren Aufgaben freigestellt. Das Regionalliga-Frauenteam trainieren nun stattdessen Christian Kroll, 28, der vom Eimsbütteler TV kommt, und Kay-Ole Schönemann, der weiterhin die zweite Frauenmannschaft des HSV (Landesliga Hamburg) betreut.

Kroll wird zudem auch bei den B-Juniorinnen zusammen mit Andrea Rehfeldt, 24, das Sagen haben. Kroll und Rehfeldt sollen „die gewünschte Verzahnung zwischen Regionalligafrauen und B-Mädchen fördern und Nachwuchsspielerinnen enger an den Frauenbereich heranführen“, wie es in einer Abteilungsmitteilung heißt.

Der neue Mantel scheint zu sitzen. Bei ihrem ersten Antritt unter neuer Führung haben die HSV-Frauen beim gutklassig besetzten 1. DSV-Cup in Jesteburg den dritten Platz belegt. Nach drei Gruppensiegen über den TSV Eintracht Immenbeck (2:0), den Bramfelder SV (3:0) und Fortuna Celle (1:0) kam im Halbfinale gegen den SV Werder Bremen im Siebenmeterschießen (1:3) das Aus. Im Match um Platz drei gegen den Regionalliga-Tabellenzweiten FC Bergedorf 85 machten Anika Michel und Victoria Schulz den verdienten 2:1-Sieg perfekt. Michelle Kretzschmar wurde zur besten Spielerin des Turniers gewählt.