Norderstedt
Norderstedt

Ein Außenseiter trumpft groß auf

Eintracht Lokstedt II gewinnt Hallenturnier um Arno-Holtz-Cup des FFC Nordlichter Norderstedt

Norderstedt. Hallenfußballturniere dieser Größenordnung finden normalerweise an zwei Tagen statt, doch Kreisligist FFC Nordlichter Norderstedt verfügt bei seinem Arno-Holtz-Cup dank der geräumigen Moorbekhalle über einen Standortvorteil. So konnte der Wettbewerb bei seiner zwölften Auflage mit vier Gruppen auf zwei Feldern in sechs Stunden durchgezogen werden – und das mit einigen unerwarteten Ergebnissen.

So trumpfte insbesondere die zweite Mannschaft von Eintracht Lokstedt groß auf. In der Hamburger Kreisklasse7 ist das Team zwar Aufstiegsanwärter, doch beim Nordlichter-Turnier war eine Reihe höherklassiger Kontrahenten am Start, sodass dem nominellen Außenseiter zunächst keine großen Chancen eingeräumt wurden.

Dennoch zeigte schon die Gruppenphase, dass mit den technisch guten Lokstedtern gerechnet werden musste. Auch, weil die Gäste mit Marco Tillig letztlich den besten Torschützen des Turniers in ihren Reihen hatten. „Eigentlich spiele ich ja in der dritten Herrenmannschaft, aber die Jungs haben mich eben gefragt, ob ich mitkomme“, sagte der Stürmer, dem insgesamt zehn Treffer gelangen.

Im Finale war die Coolness entscheidend. Während der TSV Over-Bullenhausen (Kreisliga Harburg) permanent mit Schiedsrichter Michael Wischer (SC Hasenmoor) stritt, in den Schlusssekunden sogar zweimal Rot sah und einige Akteure daraufhin wild pöbelnd in die Kabine stürmten, gewann Lokstedt mit 3:1. „Aber die Bullenhausener haben sich bei mir für ihr Benehmen entschuldigt, die Entschuldigung habe ich angenommen“, sagte Nordlichter-Vorsitzender Thorsten Ukatz.

Der FFC selbst war schon im Viertelfinale an den Bullenhausenern gescheitert, die mit der Schlusssirene das 1:0-Siegtor erzielten. Somit bleibt es dabei, dass die Nordlichter ihren eigenen Cup noch nie gewonnen haben. Das beste Team aus der Stadt war damit Bezirksligist TuRa Harksheide II, der erst im Halbfinale nach Neunmeterschießen Bullenhausen unterlag und anschließend auch das Match um Platz drei im Shootout gegen den FC St. PauliIII verlor. Keeper Daniel Blank gewann immerhin die Wertung zum besten Torhüter des Turniers.

Ergebnisse beim 12. Arno-Holtz-CupViertelfinale: FFC Nordlichter Norderstedt – TSV Over-Bullenhausen 0:1, TuRa Harksheide II – Duvenstedter SV 2:1, Eintracht Lokstedt II – SV TungendorfII 3:1, FC St. Pauli III – TSV Lentföhrden 3:1.Halbfinale: TSV Over-Bullenhausen – TuRa Harksheide II 6:5 nach Neunmeterschießen, Eintracht Lokstedt II – FC St. Pauli III 2:1.Spiel um Platz drei: FC St. Pauli III – TuRa Harksheide II 5:4 nach Neunmeterschießen.Finale: Eintracht Lokstedt II – TSV Over-Bullenhausen 3:1.