Norderstedt
Kaltenkirchen

Die Lokalmatadorin holt Bronze

Luca Marie Kabel wird bei den Tischtennis-Landestitelkämpfen Dritte im Damen-Doppel

Kaltenkirchen. Unverhofft kommt oft: Da es der Kreistischtennisverband Plön nicht geschafft hatte, einen geeigneten Veranstalter für die Landesmeisterschaften der Damen und Herren aufzutreiben, bewarb sich die Kaltenkirchener Turnerschaft kurz vor Weihnachten um die Ausrichtung der Titelkämpfe des nördlichsten Bundeslandes – und erhielt prompt den Zuschlag. Mit vereinten Kräften und Improvisationstalent gelang es den KT-Verantwortlichen, das zweitägige Event gemeinsam mit Wolfgang Langhans (TTC Mölln) und Achim Spreckelsen (TSV Schwarzenbek) gut über die Bühne zu bringen.

Einer der Helden im Hintergrund war Spartenleiter Rolf Kalmbacher. Da mehrere der für das Turnier angelieferten Tischtennistische nicht funktionstüchtig waren, wurde er zum Heimwerkerkönig; der 71-Jährige griff zu Schraubendreher und -schlüssel und brachte die defekten Komponenten so wieder auf Vordermann.

Kassenwartin Ina Molatta ließ derweil nichts unversucht, um Helfer zu rekrutieren und den Verpflegungsstand mit diversen Leckereien zu bestücken. Hintergrund: Die finanziell klamme KT-Abteilung durfte die Einnahmen aus dem Snack-Verkauf behalten.

Sportlich war der Gastgeber in der Halle des Gymnasiums Folttkamp mit drei Damen und zwei Herren vertreten. Für das Highlight aus Kaltenkirchener Sicht sorgte Luca Marie Kabel. Die Linkshänderin sicherte sich mit Partnerin Lula Kist vom SV Friedrichsort die Bronzemedaille im Damen-Doppel. In der Einzelkonkurrenz erreichte sie das Achtelfinale und unterlag dort der späteren Siegerin Larissa Schmidt (Kieler TTK) glatt mit 0:4. „Gegen Larissa darf ich verlieren, sie ist sicherer als ich und spielt sehr aggressiv.“

Schon nach der Gruppenphase hatten sich Chiara Steenbuck, 12, sowie Luca Maries Mutter Astrid aus dem Wettbewerb verabschiedet. Kabel, die als Ersatz für Miriam Ludwig (SV Friedrichsgabe) ins Teilnehmerfeld gerutscht war, durfte sich aber immerhin über einen 3:0-Erfolg gegen Marina Piske (Preetzer TSV) freuen.

Bei den Herren qualifizierte sich Alexander Huck mit Siegen gegen Fynn Albrecht (TSV Brunsbüttel/3:0) und Thorsten Lentfer (TuS Holstein Quickborn/3:1) für die Runde der letzten 16. Dort kam für ihn mit 1:4 Sätzen gegen Jan Cyrullies (TV Gut-Heil Wrist) das Aus. Christoph Brüning musste trotz eines 3:0-Erfolgs gegen Thore Stamp (KFUM Flensborg) schon nach der Vorrunde die Segel streichen.