Norderstedt
Norderstedt

Volleyballmädchen bleiben in Fischbek ohne Satzverlust

Weibliche A-Jugend des 1. VC Norderstedt wird souverän Hamburger Meister

Norderstedt. Die weibliche Volleyball-A-Jugend des 1. VC Norderstedt hat sich in der CU-Arena in Fischbek ohne Satzverlust die Hamburger Meisterschaft gesichert.

In den Gruppenspielen setzte sich das von Florian Lampe trainierte Team jeweils locker gegen den AhrensburgerTSV (25:14, 25:8), die VG WiWa Hamburg (25:8, 25:16) und den Niendorfer TSV (25:6, 25:13) durch. Doch auch beim 25:12, 25:18-Halbfinalsieg über den SC Alstertal-Langenhorn und dem erneute Duell mit der VG WiWa im Endspiel, das die VCN-Mädchen mit 25:13, 25:17 gewannen, ließ sich das Team nicht in Bedrängnis bringen.

„Dabei hatten wir nur sechs gesunde Spielerinnen am Start. Merle Dickau musste mit einer Bänderdehnung in der Hauptannahme ran. Norma Bastian und Alina Ernst waren ebenfalls angeschlagen und konnten nur sparsam eingesetzt werden“, sagte Lampe, der trotz dieses Handicaps schon während des ersten Einschlagens Zuversicht geschöpft hatte. „Da war bereits deutlich zu sehen, dass qualitativ Welten zwischen uns und den anderen Mannschaften liegen.“

VCN-Chef Ulli Lampe nahm den Titelgewinn erfreut zur Kenntnis. „Das war eine souveräne Vorstellung, so klar war es in den vergangenen Jahren nicht. Jetzt werden wir im April optimistisch zur Norddeutschen Meisterschaft nach Husum fahren.“

1. VC Norderstedt: Merle Dickau, Norma Bastian und Lotta Steinberg (Außenangriff); Alina Ernst, Luiza Nietzschmann und Antonia Schuh (Mittelblock); Hannah Ziemer (Zuspiel); Lotte Schlierkamp (Diagonalangriff) und Lilian Kemper (Libero).