Norderstedt
Norderstedt

30:28-Arbeitssieg beim Oberliga- Schlusslicht

Normal wäre, den 30:28 (17:15)-Erfolg der A-Jugend-Handballerinnen der JSG Alstertal/Norderstedt (4./14:8 Punkte) beim Oberliga-Schlusslicht SG Wift Neumünster (0:22) als Pflichtsieg zu bewerten.

Norderstedt. Coach Torsten Steckelmann, dem fünf Stammspielerinnen krank oder verletzt fehlten, sieht das anders: „Die Mädchen haben toll gekämpft in einem Spiel, das nicht schön war. Aber Sieg ist Sieg.“

Der Tabellensechste SV Henstedt-Ulzburg (8:14) erhielt derweil bei der 23:26 (13:9)-Auswärtspleite gegen die HSG Weddingstedt/Henstedt/Delve (8./8:14) die bittere Lektion erteilt, dass eine deutliche Pausenführung keine Sieggarantie ist. Trainerin Tina Bahnsen: „Wir sind mit zu wenig Spannung aus der Pause gekommen und haben das Spiel aus der Hand gegeben.“

Tore für die JSG Alstertal/Norderstedt: Antonia Höfer (8), Nele Radzuweit (3), Eyleen Berg, Marion Hinck und Annika Polert (je 2), Katharina Thies (1). Tore für den SV Henstedt-Ulzburg: Alina Wandschneider (6), Maria Ruge und Nicole Zillmer (je 4), Celine Schiemann und Lisa Burat (je 3), Tara Schumacher (2) und Janna Jeschke (1).