Norderstedt
Norderstedt

Hamburger SV III wird wegen Pyro-Choreografie zu Geldstrafe verurteilt

Die Bezirksligafußballer des Hamburger SV III wurden vom Hamburger Fußballverband zur einer Strafe von 450 Euro verdonnert.

Norderstedt. Grund: Nach Ende des Heimspiels gegen die zweite Mannschaft vom HSV Barmbek-Uhlenhorst präsentierten rund 400 Fans ihrer Mannschaft eine Choreografie, bei der auch verbotene Pyrotechnik gezündet wurde.

„Die Vorführung fand extra eine Viertelstunde nach dem Spiel statt, damit der Verein keinen Ärger bekommt. Wir nehmen die Entscheidung hin, verstehen sie aber nicht. Wir haben dem HFV deshalb auch einen Dialog mit den Fans angeboten, das wurde aber bisher abgelehnt“, sagte HSV-Führungsspieler und Trainer Felix Karch.

Da der HSV als Wiederholungstäter gilt, droht im Falle einer erneuten Auffälligkeit sogar Punktabzug.