Norderstedt
Norderstedt

Sie kämpfen um den Klassenerhalt

Die Damen 30 des HSV bleiben in der Tennis-Regionalliga nach dem 3:3 gegen Lübeck Vorletzter

Norderstedt. Die Damen 30 des Hamburger Sportvereins haben in dieser Tennis-Hallensaison hart zu kämpfen. Das wichtige Heimspiel in der Regionalliga Nord-Ost gegen den Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, den Lübecker SV Gut-Heil, brachte Ute Stahlke, Kirsten Cammann, Claudia Körner, Elena Frolova und Simone Morgenstern nicht den erhofften Sieg, sondern nur ein 3:3.

Nach den Einzeln führten die Gastgeberinnen schon mit 3:1, schafften es aber nicht, eins der beiden Doppel zu gewinnen. „Das war ärgerlich. Wir haben hart gekämpft, aber leider ohne Erfolg“, so Ute Stahlke.

Der HSV bleibt mit 3:7 Punkten vor Schlusslicht TC Blau-Weiss Lohbrügge (0:8 Punkte) auf dem vorletzten Tabellenplatz und könnte damit nach vier Jahren Regionalligazugehörigkeit wieder in die Nordliga absteigen.

Gegen Lübeck musste das Team erneut auf Spitzenspielerin Daniela Gayck verzichten. „Daniela war längere Zeit im Ausland. Sie ist zwar wieder da, hat aber leider eine Schulterverletzung“, so Teamsprecherin Ute Stahlke. Ute Stahlke ist trotzdem zuversichtlich, dass ihr Team den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft schaffen wird. „Wir müssen am 10. Januar nur gegen Osnabrück gewinnen. Dann kann es klappen“, sagt die 47-Jährige.

Ein Grund für den Optimismus ist auch die Tatsache, dass der Konkurrent Lübeck in seinem noch ausstehenden Punktspiel am 17. Januar noch beim ungeschlagenen Tabellenführer TC an der Schirnau antreten muss. Die Kaltenkirchenerinnen demonstrierten am vierten Spieltag erneut ihre Stärke und gewannen mit 4:2 beim THC Lüneburg. Die Punkte erzielten Inga Radel, Dagmar Eelbo, Jana Skirde und das Doppel Radel/Eelbo.

Mit 8:0 Punkten steht der TCS einsam an der Spitze der Regionalliga Nord-Ost. Um Platz zwei kämpfen derzeit die zweite Mannschaft des Vereins, der THC Lüneburg und der Osnabrücker THC. Alle drei Teams haben 5:3 Zähler auf dem Konto.

Ebenfalls Tabellenzweiter in der Regionalliga Nord-Ost ist das Herren-50-Team des Hamburger SV. Beim Oldenburger TeV setzten sich Thomas Lierhaus, Bernd Willmann, Gottfried Förschner und Thorsten Michael klar mit 5: 1 durch.

Weitere Ergebnisse, Nordliga, Herren 30: TV Süd Bremen – TC Tangstedt 5:1; Herren 50: TV Bad Bramstedt – VfL Löningen 4:2.