Norderstedt
Norderstedt

Landesligist TuRa Harksheide feiert Nebel-Sieg

In den entscheidenden Minuten der Landesliga-Partie gegen den SC Victoria II fehlte den Fußballern des TuRa Harksheide der Durchblick.

Norderstedt. Dies hatte jedoch keinerlei sportliche Ursache – vielmehr zogen dichte Nebelschwaden durch das Stadion am Exerzierplatz. Eine potenziell knifflige Situation, gerade wenn das Heimteam wie in diesem Fall die Schlussphase mit einer knappen 2:1 (2:0)-Führung durchstehen muss.

Zudem war Trainer Marcus Fürstenberg in dieser Phase auch noch zu einem ungeplanten Wechsel gezwungen: Sein Stammkeeper Jan-Philipp Haerting signalisierte nach einem Zusammenprall mit dem Gästestürmer Charalampos Sidiropoulos in der 86. Minute, dass er aufgrund von Knieschmerzen nicht mehr weiterspielen könne. Die langjährige Nummer eins zwischen den Pfosten, Daniel Jeschke, kam somit ohne Aufwärmen zum ersten Einsatz in dieser Saison. Doch auch wenn durch den Nebel hindurch eine Reihe von Flanken auf sein Tor flog, musste der erfahrene Schlussmann nicht mehr eingreifen.

„Wir haben den Vorsprung über die Zeit gebracht“, sagte Coach Fürstenberg erleichtert. Dass dies allerdings überhaupt nötig sein würde, hatte sich in der ersten Halbzeit nicht abgezeichnet. Harksheide überzeugte mit Zielstrebigkeit, Bewegung auf allen Positionen und hätte zur Pause höher führen müssen als nur mit 2:0 durch die Tore von Kapitän Sidnei Marschall und Angreifer Hannes Steckel.

Tore: 1:0 Sidnei Marschall (4.), 2:0 Hannes Steckel (26./Foulelfmeter), 2:1 Charalampos Sidiropoulos (75.).TuRa Harksheide: Haerting (86. Jeschke) – Janßen, Bröcker, Kiene, Mensah (46. Couybes) – Wohlers, Trefzger, Marschall, Boldt – Neumann-Schirmbeck, Steckel (70. Griese).Die Top drei der Landesliga Hammonia:1. TuS Osdorf (27 Punkte/33:14 Tore), 2. TuRa Harksheide (27/26:14), 3. TSV Sasel (24/33:13).