Norderstedt
Norderstedt

TuRa-Basketballer stehen nach zweiter Niederlage unter Zugzwang

Das wird eine harte Nuss, die die Basketballer des TuRa Harksheide diesen Sonntag zu knacken haben, wenn sie einen veritablen Fehlstart in die Oberliga 2014/2015 vermeiden wollen.

Norderstedt. Um 17.30 Uhr tritt das Team von Coach Mohammed Atya in der Halle der Gesamtschule am Heidberg gegen den Hamburger SV an.

Ein traditionell unbequemer Gegner, der im bislang einzigen Punktspiel dieser Serie einen 79:62-Sieg gegen die TSG Bergedorf einfuhr. Die TuRaner hingegen haben der 57:59-Auftaktpleite bei der BG Hamburg-West II nun auch in eigener Halle gegen Ligaprimus Altrahlstedter MTV mit 71:79 (55:59, 42:39, 20:13) eine Niederlage folgen lassen. „Wir haben nur im ersten Viertel überzeugt“, sagte Teamsprecher Achim Rieper, „danach zeigten wir ungewohnte Abwehrschwächen und hatten unter den Körben zu wenig Durchsetzungsvermögen.“

Punkte für TuRa Harksheide: Ratmir Mitschailow und Nick Kazemi (je 19), Malte Behren (18), Andre Telemann (7), Lasse Rieper (6) und Marcel Hoppe (2). Tabelle: 1. Altrahlstedter MTV (4 Spiele/8 Punkte/326:260 Körbe), 2. BG Harburg-Hittfeld (3/4/173:128), 3. BG Hamburg-West II (3/4/178:171), ..., 5. Hamburger SV (1/2/79:62), ..., 8. TuRa Harksheide (2/0/128:138), 9. TSG Bergedorf (2/0/108:132), 10. TSV Uetersen (3/0/167:235). Hinrundentermine von TuRa Harksheide (H=Heim/A=Auswärts): 2. November, 17 Uhr: BG Halstenbek/Pinneberg (H); 9. November, 17 Uhr: BG Harburg-Hittfeld (A); 16. November, 13.30 Uhr: TSG Bergedorf II (A); 23. November, 17.30 Uhr: TV GH Billstedt (H); 29. November, 17 Uhr: TSV Uetersen (A); 7. Dezember, 17.30 Uhr: SC Rist Wedel III (H).