Norderstedt
Kaltenkirchen B

Wenn Tennis zum Spaß am Strand wird

Beachvolleyball und Strandfußball sind im Sommer beliebte Sportarten, in denen sich Freizeit-, aber auch Leistungssportler gerne messen.

Kaltenkirchen. Dass auch im weichen Sand Tennis gespielt wird, ist indes nicht jedem geläufig.

Christin Julia Diebold, Mitglied der Damen-30-Regionalligamannschaft des TC an der Schirnau, ist seit vielen Jahren Fan des sommerlichen Strandspaßes. Ausgetragen werden Doppel- und Mixedkonkurrenzen über ein 1,60 Meter hohes Netz. Gezählt wird wie beim normalen Tennis auch, bei 40:40-Gleichstand entscheidet allerdings der nächste Punkt. „Der Ball ist weicher als sonst. Wenn man Glück hat, hüpft er noch etwas, wenn er im Sand aufkommt. Aber eigentlich spielt man hauptsächlich Volleys“, so Diebold.

Bei den Landesmeisterschaften in St. Peter-Ording trat die 34-Jährige gleich zweimal an: Im Doppel wurde sie an der Seite von Annika Russmann(TC Clever Au Langenfelde) Zweite. Im Endspiel unterlagen Diebold/Russmann dem Damendoppel des SC Victoria, Svenja Hackbarth/Karina Witthöft, mit 1:6 und 3:6.

„Annika und ich haben früher zusammen beim TSC Glashütte gespielt. Wir sind immer noch gut miteinander befreundet“, sagt Christin Julia Diebold. Im Mixed musste die Bönningstedterin auf ihren angestammten Partner Sven Oest verzichten und startete stattdessen mit Mike Mejstrik vom SC Brandenburg. Im Finale setzten sich Diebold/Mejstrik gegen Svenja Hackbarth/Torsten Hillers (SC Victoria) mit 4:6, 6:4 und 11:9 durch.