Norderstedt
Norderstedt

Auf geht’s zur Sportwoche

Vom 30. August bis 7. September finden in Norderstedt Schwimm-, Rad-, Lauf- und Triathlonwettbewerbe statt

Norderstedt. Am Sonnabend wird es ernst für die 40 Männer und Frauen, die Norderstedts beste Sportler werden wollen. Ihnen reicht das Schwimmen, Laufen und Radfahren alleine nicht aus, sie wollen sich und ihren Körper gleich mehrfach fordern, und zwar während der Norderstedter Sportwoche.

Nur wer die vorgeschriebenen vier Wettbewerbe in acht Tagen erfolgreich bestreitet, mischt im Kampf um den prestigeträchtigen Titel mit. Die Vorjahressieger Dörte Siebke und Karsten Dose sind nicht gemeldet, sodass der Weg frei ist für neue Champions. Eine Kandidatin ist Kirstin Sommer, die Siegerin des Jahres 2012.

Los geht’s am Sonnabend mit dem Langstreckenschwimmen im Stadtparksee. Angemeldet haben sich 350 Teilnehmer, die Distanzen liegen zwischen 500 und 5000 Meter. Wer Norderstedts bester Sportler werden will, muss die 1250 Meter schwimmen. Einen Tag später folgt das Norderstedter Radrennen im Gutenbergring. Während die Lizenzfahrer 55 Runden mit insgesamt 77 Kilometern absolvieren, stehen für die Hobbyfahrer 28 Kilometer auf dem Programm.

Sönke Borgwardt, Vorsitzender des ausrichtenden Radsportvereins Germania, ist mit der Meldezahl von 250 Starterinnen und Startern für das Stevens Sommerkriterium zufrieden. „Das ist eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent“, so Borgwardt. Der 50-Jährige hofft auf gutes Wetter und vor allem auf viele Zuschauer. „Im Nachwuchsbereich haben wir zurzeit ein paar Probleme. Deshalb wäre es schön, wenn viele Eltern mit ihren Kindern zum Radrennen kommen. Es gibt tollen Sport zu sehen, auch schon im Jugendbereich.“

Beginn der Veranstaltung ist um 9.15 Uhr mit den jüngsten Radsportlern der Altersklassen U11 und U13. Die Hobbyfahrer starten um 13.50 Uhr, das 80 Teilnehmer umfassenden Elitefeld geht 50 Minuten später um 14.40 Uhr auf die Strecke. Vorne mitmischen wollen unter anderem die Norderstedter Max und Paul Lindenau sowie Raoul Rothe aus Sievershütten.

Für Norderstedts beste Sportler ist das Radrennen am Sonntag nur eine Durchgangsstation. Sie absolvieren am Mittwoch, 3. September, den dritten Teil ihres Mammutprogramms, den Abendlauf des SV Friedrichsgabe. Die Streckenlängen betragen 2,3 bis 9,2 Kilometer. Den Abschluss der Sportwoche bildet dann der 8. TriBühne-Triathlon am Sonntag, 7. September. Die Großveranstaltung ist mit 1400 Teilnehmern ausgebucht.