Norderstedt
Norderstedt

Eintracht Norderstedts U19 spielt 1:1 beim SC Condor

Wer nach den derzeit stärksten Nachwuchsstürmern in der Hamburger Fußballszene sucht, kommt an diesen beiden Talenten nicht vorbei.

Norderstedt. Enrik Nrecaj, 19 Jahre, von Eintracht Norderstedt sowie Mustafa Karaaslan, 18, vom SC Condor trafen nun am 22. Spieltag der A-Junioren-Regionalliga Nord direkt aufeinander. Und beide bestätigten ihren Ruf beim 1:1 (1:1) am Berner Heerweg. Für Nrecaj war das 1:0 (5.) Saisontor Nummer 20, für seinen Konterpart der Ausgleich (42.) sogar schon der 27. Treffer.

Für die immer noch vorsichtig vorhandenen Aufstiegshoffnungen der Eintracht (40 Punkte) war die Punkteteilung aber wohl zu wenig, auch wenn parallel der Tabellenzweite SV Meppen (45 Zähler) dem Spitzenreiter Eintracht Braunschweig mit 0:6 unterlag.

Ein Auswärtssieg wäre möglich gewesen, wenn Norderstedt doch nur einen zuverlässigen Strafstoßschützen hätte. Doch Dejan Sekac scheiterte mit einem Handelfmeter an Condor-Keeper Jonas Köhler (55.). „Das war jetzt der vierte Elfmeter in Folge, den wir nicht machen“, sagte Eintracht-Coach Ekkehard Bushe.

Luca Sixtus, 19, im zentralen Mittelfeld der Norderstedter ein Leistungsträger, wird ab Sommer in der Schleswig-Holstein-Liga für den SV Todesfelde spielen. Die Option, wie fünf seiner jetzigen Teamkollegen Bestandteil der Kooperation mit der SV Halstenbek-Rellingen zu werden, war für ihn nicht attraktiv. „In Todesfelde finde ich beste Möglichkeiten vor, leistungsorientierten Fußball mit meinem künftigen Studium zu verbinden.“