Norderstedt
Norderstedt

Hannes Steckel schießt TuRa Harksheide aus der Krise

Der Bann ist gebrochen. Nach zuvor drei Niederlagen haben die Fußballer des TuRa Harksheide ihr erstes Punktspiel in diesem Jahr gewonnen.

Norderstedt. Auf dem Papier mag sich das Resultat, ein 3:1 (0:0) beim Tabellenvorletzten Teutonia 05, wie ein ungefährdeter Erfolg lesen. Und bis kurz vor Schluss schien es auch ein solcher zu werden. Nur: Was folgte, ehe die Partie der Landesliga Hammonia tatsächlich entschieden war, das werden die TuRaner vorerst nicht vergessen.

Schon die ersten beiden Treffer von Angreifer Hannes Steckel waren denkwürdig. Zunächst profitierte TuRa von einem Irrtum des gegnerischen Keepers Morten Peetz. Der hatte angenommen, das Match sei unterbrochen und rollte den Ball lässig nach vorn. Harksheides Christoph Gehr ging flugs dazwischen und legte quer, sodass sein Sturmpartner locker einschieben konnte (62.). Das 2:0 (80.) war eine direkt verwandelte Ecke von der linken Seite.

Auch Treffer Nummer drei – ein Handelfmeter in der 93. Minute – ging auf das Konto von Hannes Steckel. In der Zwischenzeit hatte TuRa-Keeper Daniel Jeschke den Gastgebern das 1:2 geschenkt, als er eine harmlose Flanke nicht festhalten konnte (85.). Dafür rehabilitierte sich der Schlussmann in der 90. Minute, als er einen Handelfmeter von Burak Bayram parierte und so den Sieg festhielt.

Tore: 0:1, 0:2 Hannes Steckel (62./80.), 1:2 Milad Ahadi (85.), 1:3 Hannes Steckel (90.+3/Handelfmeter). Rote Karte: Burak Gezer (Teutonia 05/62./Schiedsrichterbeleidigung). TuRa Harksheide: Jeschke – Kazmierczak (80. Latifaj), Bröcker, Pietruschka, Couybes(55. Marschall) – Boldt, Kroll, Kement (70. Janßen), Skalnik – Steckel, Gehr.