Norderstedt
Norderstedt

Die Jagd auf die Startplätze beginnt

Beim 8. TriBühne-Triathlon am 7. September wird es erstmals auch einen Teamsprint für gemischte Staffeln geben

Norderstedt. Wer schwimmen kann, mag nicht unbedingt gerne laufen. Und ein Marathoni tritt nicht zwangsläufig in die Pedalen. Aber genau deswegen ist der Triathlon eine ganz besondere Herausforderung. Die Startgemeinschaft Wasserratten hat 2007 zu Ehren von Detlef Maerker, dem verstorbenen Gründer ihrer Triathlonsparte, den sportlichen Dreikampf in Norderstedt ins Leben gerufen. Mittlerweile findet die Veranstaltung, die in Kooperation mit der DLRG Norderstedt ausgerichtet wird, auf und am Stadtpark statt.

Seit heute können sich Leistungssportler, Hobbytriathleten, Familien und Staffeln zum 8. TriBühne-Triathlon am Sonntag, 7. September, anmelden. Auch wenn in diesem Jahr die Teilnehmer auf der Olympischen Distanz (1500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10.000 Meter Laufen) sowie die Ligasportler aus Hamburg und Schleswig-Holstein die sportlichen Highlights setzen werden, ist doch ein Großteil der Teilnehmer aus Spaß an der Sache dabei.

„Wir haben am Anfang daran gedacht, hier einen Iron Man, also einen Triathlon auf der langen Distanz, anzubieten. Aber das ist offensichtlich nicht das, was die Norderstedter wollen“, sagte Cheforganisatorin Dagmar Buschbeck. Im Fokus stehen Hobbysportler, die an ihre Grenzen gehen möchten, sowie Familien, Freunde und Betriebssportgruppen, die eine Staffel absolvieren und das Ziel Hand in Hand erreichen möchten. Auch Menschen, die aus unterschiedlichsten Gründen ein neues Körpergefühl entwickeln, den Spaß an der Bewegung entdecken und dem Sport endlich einen Platz in ihrem Leben einräumen wollen, sind gefragt.

Neu im Wettbewerb ist ein Teamsprint für Männer und Frauen als Staffel

Im vergangenen Jahr wurde eigens für die Einsteiger die Kategorie „My First Triathlon“ angeboten. Auch bei der 8. Auflage wird dieser Wettbewerb, der über die Distanzen 200 Meter Schwimmen, 10 Kilometer Radfahren und 2500 Meter Laufen geht, angeboten. „Für diejenigen, die ihren ersten Wettkampf bereits hinter sich haben, aber trotzdem keine längere Strecke absolvieren möchten, gibt es nun die Fortsetzung als Minitriathlon. Neu ist auch ein Teamsprint, bei dem zwei Männer und eine Frau hintereinander diesen Minitriathlon als Staffel absolvieren“, sagt Dagmar Buschbeck.

Zur Verfügung stehen in diesem Jahr 1200 Startplätze für rund 1350 Aktive. Unterstützt wird die Veranstaltung auch 2014 wieder von der „TriBühne“ Norderstedt. „Die TriBühne steht für ein spannendes und abwechslungsreiches Kultur- und Freizeitprogramm. Damit passt sie perfekt als Namensgeber für einen erfolgreichen und familiären Triathlon“, sagte Sabine Junck, Assistentin der Geschäftsführung. Weitere Sponsoren sind der Elixia Vitalclub Hamburg, Stolle, Lüdemann & Sens, Hamburg Airport und das Arriba Strandbad.

Anette Reinders, 2. Norderstedter Stadträtin, rät nicht nur Teilnehmern zum Besuch des Stadtparks am 7. September. „Das Rahmenprogramm und die ganze Atmosphäre sind bestens geeignet, einen Tag im Stadtpark zu verbringen. Die Strecke ist an vielen Punkten einsehbar, die Wettbewerbe sind interessant für die ganze Familie.“