Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

„Wir wollen unter die Top drei“

Bereits an diesem Sonntag spielen die Drittliga-Handballerinnen des SVHU beim SV Grün-Weiß Schwerin um Punkte

Henstedt-Ulzburg. Volker Paul hat aktuell jede Menge Freizeit und viel mehr Gelegenheit zur Muße, als ihm eigentlich lieb ist. Der 56 Jahre alte Handballtrainer darf nach einer Operation seinen rechten Fuß noch bis Ende Januar nicht belasten.

Das schränkt seinen Bewegungsradius extrem ein; andererseits kann sich Paul so gedanklich noch intensiver als bisher mit der Drittliga-Frauenmannschaft des SV Henstedt-Ulzburg beschäftigen.

Also mit den bisherigen Leistungen des Teams, mit den Erwartungen und Zielen für das Jahr 2014. Aber auch mit dem Auswärtspunktspiel des SVHU an diesem Sonntag bei Grün-Weiß Schwerin (Anwurf: 16.45 Uhr).

Das Match in der Hansestadt ist für die Henstedt-Ulzburgerinnen gefühlt der Rückrundenauftakt, tatsächlich aber noch eine Partie der Hinrunde. Die Begegnung war auf Wunsch der Schwerinerinnen verlegt worden.

Die übrigen zwölf Mannschaften der Staffel greifen erst am 11. und 12. Januar wieder ins Geschehen ein. „Das könnte für uns mit Blick auf den weiteren Verlauf der Punktrunde ein Vorteil sein“, sagt Volker Paul, „wir bekommen eine Woche früher als die anderen Clubs die Gelegenheit, um Wettkampfpraxis zu sammeln und unseren Rhythmus zu finden.“

Ein reibungsloser Kaltstart nach nur zwei Trainingseinheiten ist allerdings auch Pflicht – denn Volker Paul und seine Mannschaft, die mit 14:10 Zählern Tabellenfünfter ist, haben sich fest vorgenommen, das Feld der 3. Liga Ost von hinten aufzurollen.

„Wir wollen noch unter die Top drei“, sagt der Coach. Um dieses ehrgeizige Vorhaben zu realisieren, muss sein Team allerdings wesentlich konstanter als bisher agieren. „Mehr als zwei Niederlagen dürfen wir uns nicht mehr erlauben“, sagt Paul, den der Fehlstart in die Punktrunde mit Pleiten beim Buxtehuder SV II, gegen den MTV Altlandsberg und beim Frankfurter HC immer noch mächtig wurmt. „Damals haben wir es versäumt, uns eine bessere Ausgangsposition für die zweite Saisonhälfte zu verschaffen. Das darf uns nicht noch einmal passieren. Wenn wir oben angreifen wollen, müssen wir uns diese sechs Punkte zurückholen.“

Schwerins Tabellenplatz zeigt nach Pauls Ansicht nicht die wahre Stärke

Zunächst einmal gilt es jedoch, erfolgreich ins Jahr 2014 zu starten. Doch Vorsicht: In der Reiferbahnhalle wartet ein unbequemer, weil angeschlagener Gegner. Zurzeit belegt Grün-Weiß Schwerin mit 7:17 Punkten zwar noch einen Abstiegsplatz. Doch im letzten Spiel vor der Weihnachtspause ließ die vom Henstedt-Ulzburger Übungsleiter wesentlich höher eingeschätzte Mannschaft des neuen Schweriner Trainers Tilo Labs mit einem überraschenden 32:27-Heimtriumph gegen den TSV Owschlag aufhorchen. Volker Paul: „Wir sind gewarnt.“

Der SVHU wird in Schwerin in Bestbesetzung antreten. Teammanager Lukas David: „Wir konnten nach der Weihnachtspause zwar erst zweimal in die Halle, die Spielerinnen haben sich über die Feiertage aber mit individuellen Trainingsplänen fit gehalten.“

Tabelle der 3. Liga Ost: 1. Buxtehuder SV II (22:4 Punkte), 2. TSV Travemünde (22:4), 3. HC Leipzig II (20:6), 4. Frankfurter HC (19:7), 5. SV Henstedt-Ulzburg (14:10), 6. TSV Owschlag (14:12), …, 11. Berliner TSC (9:17), 12. Grün-Weiß Schwerin (7:17), 13. Rostocker HC (4:22), 14. SV 63 Brandenburg-West (1:25)