Kiel

Auf Preisgeldjagd

Tennisspielerin Carolin Schmidt erreicht beim 16. Offenen Weihnachtsturnier in Kiel das Viertelfinale

Wahlstedt/Kiel. Weihnachten ist zwar schon vorbei, doch nun wollen sich einige Aktive beim 16. Offenen Weihnachtsturnier des Tennisverbandes Schleswig-Holstein in Kiel-Wellsee selber beschenken. Der Ausrichter hat jeweils 1000 Euro Sieger-Preisgeld für die Damen- und Herrenkonkurrenz ausgelobt sowie für die Verlierer der Viertelfinalspiele noch jeweils 125 Euro in Aussicht gestellt.

Kein Wunder also, dass sich zahlreiche Cracks durch die Qualifikation quälten, um einen Platz in den hochkarätig besetzten 32er-Hauptfeldern zu ergattern. Erspart wurde dieses langwierige Prozedere Carolin Schmidt vom TC Rot-Weiss Wahlstedt. Sie startete als Nummer 43 der DTB-Rangliste an Position sechs des Hauptfeld-Tableaus. Bis Redaktionsschluss wusste die 19-Jährige ihren Setzplatz zu nutzen; sie qualifizierte sich für das Viertelfinale gegen Franziska König vom TC Harderberg.

Schmidt war mit einem 6:2, 3:6, 6:1-Erfolg gegen Alisa Kniazeva (TC Teublitz) in die Konkurrenz gestartet und hatte sich danach gegen ihre Clubkameradin Lisa-Marie Mätschke mit 6:1, 6:3 durchgesetzt. Mätschke war zuvor gegen die Qualifikantin Karolina Kowall (TC Rot-Weiß Hagen) mit 6:2, 6:2 erfolgreich gewesen.

Gut läuft es auch für die bislang beim TC an der Schirnau aufschlagende Tamara Korpatsch, die mittlerweile beim Bundesliga-Verein Ratinger TC unter Vertrag steht. Die 18-Jährige zog durch ein deutliches 6:2, 6:0 über die Wahlstedterin Kimberley Körner ins Viertelfinale ein.

Keine Erfolgsgeschichten schrieben dagegen die Herren aus dem Kreis Segeberg. Allein dem Wahlstedter Joshua Schramm gelang durch ein 6:3, 3:6, 6:3 über Alexander Manapov (Dortmunder TK RW 98) der Einzug ins Achtelfinale. Dort war gegen den an Position drei gesetzten Tim Nekic (Club zur Vahr) mit 2:6, 5:7 Endstation.

Alle Halbfinals werden an diesem Montag von 10 Uhr an ausgetragen. Die Endspiele folgen im Anschluss.