Bad Bramstedt

Rolandschützen müssen bangen

Bramstedter Luftgewehrteam ist Tabellenletzter vor der abschließenden Runde in der 2. Bundesliga

Bad Bramstedt. Die anstehenden Feiertage sollen auch der Besinnung dienen. Nach Ansicht von Helmut Schümann, Trainer der Luftgewehrschützen des SV Roland Bad Bramstedt, genau richtig für sein junges Team, das in der 2. Bundesliga Nord als Letzter um den Klassenerhalt bangen muss.

„Schießen können doch alle, die Trainingsergebnisse sind erstklassig“, sagt Schümann, „aber dieser Sport ist halt vor allem Kopfsache, und im Wettkampf gelingt es uns zurzeit nicht, die vorhandene Leistung abzurufen.“

So zu Schümanns Leidwesen auch beim einzigen Heimkampftag der Saison gegen zwei Mannschaften, die als schlagbar galten. Doch bei den Niederlagen gegen das zweite Team der Schützenbruderschaft Freiheit aus Osterode (1:4) und der Schützengilde Steinkirchen (2:3) vermochten nur die Schwestern Ann-Christin und Anika Schroedter zu punkten. Schümann: „Jetzt muss am 19. Januar mindestens ein 4:1-Sieg über den SV Leuchtenburg her, damit wir die Relegation erreichen.“

SV Roland Bad Bramstedt – SB Freiheit II 1:4. Oliver Planthaber – Anna-Laura Liebscher 381:382, Ann-Christin Schroedter – Mareike Cordes 385:384, Anika Schroedter – Maik Wonigkeit 376:379, Ilonka Wendt – Michaela Thöle 379:388, Jan Schümann – Karina Schulze 371:381.

SV Roland – SGi Steinkirchen 2:3. Planthaber – Ulrike Budde 384:387, A.-C. Schroedter – Stephanie Schwarz 384 (10):384 (9), A. Schroedter – Holger Anderssohn 393:385, Wendt – Stephan Schoppe 379:385, Schümann – Thomas Kleiner 374:377.

Tabelle: 1. Braunschweiger SG (10:2 Teampunkte/20:10 Einzelpunkte), 2. KKS Nordstemmen II (10:2/20:10), 3. SV Olympia 72 Börm/Dörpstedt (8:4/15:15), 4. SV Wieckenberg (6:6/17:13), 5. SB Freiheit II (6:6/15:15), 6. SGi Steinkirchen (6:6/14:16), 7. SV Leuchtenburg (2:10), 8. SV Roland Bad Bramstedt (0:12/9:21).