Norderstedt

A-Junioren beschenken sich mit 6:0

Regionalliga-Nachwuchskicker von Eintracht Norderstedt lassen dem Oldenburger SV keine Chance

Norderstedt. Die A-Junioren von Eintracht Norderstedt haben sich kurz vor Weihnachten schon reich beschenkt und den Tabellenletzten der Fußball-Regionalliga Nord, den Oldenburger SV, mit 6:0 (4:0) nach Hause geschickt.

„Wir haben die Jungs vor dem Match ermahnt, den Gegner nicht zu unterschätzen. Ich habe die Oldenburger oft beobachtet und festgestellt, dass sie viele gute Spiele gemacht haben. Sie sind nicht so schlecht, wie es der Tabellenstand vermuten lässt, sondern nur ein wenig glücklos“, so Norderstedts Trainer Ekkehard Bushe.

Seine Mannschaft bekam die Vorgabe, früh zu stören und den Gästen die Räume zu nehmen. Die Anweisungen des Trainerduos Ekkehard Bushe/Dirk Heyne wurden optimal umgesetzt. Die Norderstedter übernahmen sofort die Initiative und gingen nach schon fünf Minuten durch Hamajak Bojadgian in Führung und bauten diese anschließend kontinuierlich aus.

27 Zähler hat der Eintracht-Nachwuchs in 15 Partien gesammelt – für Coach Bushe zu wenig. „Leider haben wir fünf Spiele in Folge nicht gut gespielt und drei davon auch verloren. Man konnte den Jungs nie vorwerfen, dass sie faul waren oder nicht gekämpft haben. Da stehen immer elf gute Leute auf dem Platz. Aber wir haben nicht immer als Mannschaft gut zusammengespielt. Zum Glück ist diese Serie mit dem 1:0-Sieg gegen Bremerhaven in der vergangenen Woche gerissen“, so Bushe.

Dem Übungsleiter werden beim Blick auf die Tabelle, in der Eintracht Norderstedt momentan Rang drei belegt, vor allem die vielen Gegentore seiner Mannschaft sauer aufstoßen. Mit einem Torverhältnis von 41:26 steht die Eintracht im Kreis der Topteams Eintracht Braunschweig (54:17 Tore), SV Meppen (42:15), JFV Nordwest (38:21) und SC Condor (25:17) in Sachen Gegentreffer am schlechtesten da.

Das zu ändern, wird die Aufgabe in der Rückrunde sein, die am 1. März mit dem Heimspiel gegen den Tabellenzehnten JFV Ahlerstedt-Ottendorf/Heeslingen beginnt. Bis dahin werden sich die jungen Kicker nach einer kurzen Trainingspause unter anderem beim Hallenmasters des Eimsbütteler TV am 12. Januar mit den anderen hochklassigen Nachwuchsteams aus dem Hamburger Bereich messen.

Zugesagt für das Turnier in der Sporthalle Hoheluft hat unter anderem Bundesligist FC St. Pauli. Trainingsauftakt der Eintracht-A-Junioren ist sofort danach am Montag, 13. Januar.

Tore: 1:0 Bojadgian (5.), 2:0 Nrecaj (22.), 3:0 Karakaya (36./Foulelfmeter), 4:0 Bajraktaraj (45.), 5:0 Nrecaj (51.), 6:0 Sekac (82.).