Henstedt-Ulzburg

SVHU-Frauen steuern mit Sieg in Wattenbek die Pokalverteidigung an

Die erste Handball-Frauenmannschaft des SV Henstedt-Ulzburg (3. Liga Ost) hat sich mit einem 28:25 (13:10)-Erfolg beim Oberliga-Club TSV Wattenbek für die Runde der letzten acht qualifiziert und ist zudem ihren größten Konkurrenten im Cupwettbewerb los.

Henstedt-Ulzburg.

Der TSV Owschlag, gegen den der SVHU an diesem Mittwoch (19.30 Uhr, Schulzentrum Maurepasstraße) um Punkte spielt, ist bei der HSG Reinfeld/Hamberge nicht angetreten.

Nur einen Tag nach dem Drittliga-Triumph gegen die TSG Wismar (33:24) musste der Favorit einen späten Ansturm des TSV, der mit 23:22 (52.) in Führung ging, durch einen eigenen Schlussspurt abwehren. „Das war ein Sieg des Willens und des Kopfes“, sagte SVHU-Coach Paul.

Tore des SV Henstedt-Ulzburg: Tina Pejic (9/davon 2 Siebenmeter), Christina Vogt (5), Janicke Bielfeldt, Nina Schilk (beide 4), Marleen Völzke (2), Laura Neu (2/2), Alisa Oehme, Inga Schlegel (je 1).